Lommiswil
In der neuen Kindertagesstätte bestimmen die Kinder das Programm

Am 28. April öffnet die erste Kindertagesstätte in Lommiswil. Die Kita ist von Montag bis Freitag 6.30 bis 18.30 geöffnet und nimmt Kinder aus Lommiswil oder anderen Gemeinden in der Umgebung bis zum Schuleintritt auf.

Nadine Schmid
Merken
Drucken
Teilen
Sylvie Niederhäuser (r.) führt die Kita, ihr Mann Roger Jutzeler berät in strategischen Fragen. Ramona Kaus (l.) ist eine der Betreuerinnen.

Sylvie Niederhäuser (r.) führt die Kita, ihr Mann Roger Jutzeler berät in strategischen Fragen. Ramona Kaus (l.) ist eine der Betreuerinnen.

Nadine Schmid

Stühle in Blau, Grün, Orange und Rosa stehen im grosszügigen Wohnraum um einen Holztisch herum, ein Gang führt zu den verschiedenen Zimmern: Es gibt einen Bastel- und einen Spielraum.

Alles ist liebevoll eingerichtet: Gezeichnete Bilder und gebastelte Sujets an den Wänden – darunter blaue Wolken und Heissluftballone – bringen Farben ins Spiel. Farben, die gemäss Sylvie Niederhäuser, der Gründerin der Kindertagesstätte (Kita) Lommiswil, wichtig für die Kinder sind.

Je mehr Farben, desto mehr Sinne werden angeregt. Niederhäuser ist diplomierte Hebamme und Pflegefachfrau, derzeit absolviert sie eine Weiterbildung zur Institutionsleiterin. Ihre Mitarbeiterinnen sind ausgebildete Erzieherinnen, im Team hat es aber auch zwei Köchinnen.

Zwölf Stunden offen

Die Kindertagesstätte Lommiswil (Geissfluestrasse 5) ist Montag bis Freitag von 6.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet und nimmt auch Kinder aus anderen Gemeinden auf. Sie bietet Kindern ab der Geburt bis zum Schuleintritt Unterkunft.

Für alle Kleinen gilt ein Tag als minimale Aufenthaltsdauer pro Woche, da ansonsten die Integration in eine Gruppe erschwert wird. Zwölf Kinder können täglich aufgenommen werden. Ein Drittel aller Plätze ist bereits besetzt.

Für Niederhäuser und ihr Team ist es wichtig, dass sich die Kinder entfalten können und wohlfühlen. Sie passen sich beim Tagesprogramm den Bedürfnissen der Kleinen an. Man kann spielen, basteln und sich ausruhen.

Für die grösseren Kinder werden Matten bereitgestellt, für die ganz Kleinen gibt es zwei Bettchen. Die Mahlzeiten («Znüni», Mittagessen und «Zvieri») werden frisch zubereitet. Kommen bereits um 6.30 Uhr Kinder in die Kita, wird ihnen auf Wunsch auch ein Frühstück zubereitet.

Einmal pro Woche gehen die Betreuerinnen zusammen mit den Kindern im Volg-Dorfladen einkaufen: Dabei sollen sie lernen, was es für Zutaten braucht, um eine Mahlzeit zuzubereiten.

Nähe zur Natur

Niederhäuser betont die Wichtigkeit der Natur: Jeden Tag will sie deshalb mit den Kindern auch nach draussen gehen. Um die Kita herum gibt es genug Platz zum Spielen. Der Spielplatz, mit einer Rutsche, einem Sandkasten und zwei Schaukeln, wird bald gebaut.

Je nach Rückmeldung von den Kindern wird er noch um einige Geräte erweitert. «Wir haben einen Wald in direkter Nähe zur Kita», sagt Niederhäuser. «Dort werden wir mit den Kindern spazieren, eine Schatzsuche organisieren und bräteln.» Ausser in den Weihnachtsferien und an Feiertagen ist die Tagesstätte immer offen. In den Schulferien werden ebenfalls Kinder der ersten und zweiten Klasse aufgenommen.

Die Idee, eine Kita zu gründen, kam Niederhäuser vor etwa einem Jahr. «Mein Ziel ist es, etwas Gutes zu tun», erklärt sie. «Mir ist es wichtig, einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu leisten.»

Ausserdem sind für Niederhäuser auch die Sicherheitsrichtlinien von grosser Bedeutung. Die Nachfrage nach Kitas sei gross. Eine von ihr durchgeführte Marktanalyse für alle Gemeinden zwischen Grenchen und Solothurn zeige, dass kaum mehr Plätze frei seien. In Lommiswil würden viele Familien leben und immer mehr hinziehen.

Es gab sehr viel zu organisieren. Noch jetzt wird der Kita eifrig der letzte Schliff verpasst, damit alles bei der Eröffnung am 28. April bereit ist. Roger Jutzeler, Niederhäusers Ehemann, hat seine Frau dabei tatkräftig unterstützt und wird sie weiterhin bei den strategischen Entscheidungen beraten.

Zusammen haben sie zwei kleine Kinder, die auch in der Tagesstätte sein werden. Das Ehepaar ist für die grosse Unterstützung dankbar, das es von verschiedenen Seiten erhalten hat, darunter von der Bürgergemeinde und anderen Kitas.

Ein «Tag der offenen Tür» ist für Ende Mai geplant. Am 26. April wird vor dem Volg ab 8 Uhr Kuchen verkauft. Der Erlös fliesst in die Kitakasse.

Pauschalpreis pro Tag und Kind: 130 Franken, für Säuglinge 20 Prozent teurer, für Geschwister 20 Prozent günstiger. Voranmeldung via Webseite: www.kitalommiswil.ch