1. Bucheggberger Bierfest
Im Bad Kyburg ging beim ersten Bierfest die Post so richtig ab

Festbänke und weissblaue Deko verwandelten das Bad Kyburg zur Premiere des Bucheggberger Bierfests in ein Schunkelparadies. Ebenfalls Premiere hatte das neue Festbier, das «Kyburgerli».

Wolfgang Wagemann
Drucken
Teilen
Ein Prost auf das Bucheggberger Bierfest.

Ein Prost auf das Bucheggberger Bierfest.

Wolfgang Wagemann

Nein, das Label «Oktoberfest» mochte die neue Wirtin im Bad Kyburg, Rosetta Busch und ihre Crew nicht auch noch beanspruchen - das 1. Bucheggberger Bierfest war vor allem dem süffigen Gerstensaft aus Dolf Kipfers Hausbrauerei gewidmet. Das Bucheggberger Bier erhielt dabei amberfarbene Verstärkung durch ein sechsprozentiges Festbier, das in einem Publikumswettbewerb auf den Namen «Kyburgerli» getauft und verkostet wie verprostet wurde.

Sie sind ausgelassen
13 Bilder
Wo das Bucheggberger Bier herkommt
Wirtin Rosetta Buch (l
Hier wird der Marsch geblasen
Hände hoch! (Wolfgang Wagmann)
Na dann Prost! (Wolfgang Wagmann)
Die Krüge hoch!
Ein Prosit der Gemütlichkeit! (Wolfgang Wagmann)
Die Bierdeckelwurf-Animatorin
Die Aufwärmrunde kommt in Fahrt
Das Duo Voralpen Power sorgt für Stimmmung
Aufwärmrunde
Auf den Bänken

Sie sind ausgelassen

Wolfgang Wagemann

Zünftige «Musi» und Kost

Das Restaurant in Weissblau war jedenfalls bald rappelvoll, und gut getan hatte, wer sich sein Plätzchen frühzeitig reserviert hatte. Zumal im Verlauf des feuchtfröhlichen Abends noch der Velosolex Club «Iguland» aus Recherswil auf seinen Zweirad-Oldies eintrudelte. Für deftige Kost war mit Weisswürsten, Obatztem und Mistkratzerli zu Kartoffelsalat gesorgt. Auch das Duo Voralpen Power sorgte mit den landläufigen Gassenhauern für eine stimmungsvolle «Musi» - wenn auch die Formation ihre Baselbieter Wurzeln nicht ganz verleugnen konnte: Das krachende «Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit!» gehörte einfach dazu...

Aktuelle Nachrichten