Wasseramt
Hochwasserschutzprojekt dürfte fast eine Million weniger kosten

Anstatt 9,9 Mio. Franken wird das Hochwasserschutz- und Revitalisierungsprojekt entlang der Emme in Biberist und Gerlafingen vermutlich nur 9 Mio. Franken kosten. Teurer wird dagegen das Vorprojekt vom Wehr Biberist bis zum Emmenspitz.

Drucken
Teilen
Emmenspitz, Hochwasser im Jahr 2007

Emmenspitz, Hochwasser im Jahr 2007

Kapo SO

Das Hochwasserschutz- und Revitalisierungsprojekt entlang der Emme in Biberist und Gerlafingen wird voraussichtlich den bewilligten Kredit unterschreiten. Bis Ende Jahr soll das Projekt abgeschlossen sein; die Nettoinvestitionen werden sich anstatt der budgetierten 9,9 Mio. Franken vermutlich bloss auf 9 Mio. Franken belaufen. Dies teilt der Regierungsrat in einem Rechenschaftsbericht mit.

Teurer als gedacht kommt hingegen das Vorprojekt für den Hochwasserschutz vom Wehr Biberist bis zum Emmenspitz (Aaremündung), für den ein Kredit von 3 Mio. Franken gesprochen wurde. Weil zusätzliche Abklärungen im Bereich der belasteten Standorte nötig gewesen seien, wird dem Kantonsrat ein Zusatzkredit von 500 000 Franken beantragt. Das Gesamtprojekt wird auf 70,6 Mio. Franken geschätzt. Die Volksabstimmung über das Projekt vom Wehr bis zum Emmenspitz ist für 2015 vorgesehen. (cnd)