Drei Höfe

Hausdurchsuchung: Polizei nimmt Tatverdächtigen kurzzeitig zur Befragung fest

Die Ermittlungen der Polizei laufen noch. (Symbol)

Die Ermittlungen der Polizei laufen noch. (Symbol)

Die Hausdurchsuchung steht im Zusammenhang mit einem Strafverfahren der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Dabei wurde ein Mann vorläufig festgenommen, aber wieder freigelassen.

«Im Rahmen dieser Strafuntersuchung werden und wurden verschiedene Ermittlungshandlungen vorgenommen, unter anderem auch die besagte Hausdurchsuchung vom Samstagnachmittag», sagt Cony Zubler, Medienbeauftragte der Staatsanwaltschaft auf Anfrage.

Mann kurzzeitig festgenommen

Laut Zubler wurde ein Mann vorläufig festgenommen, befindet sich aber zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuss. «Welche konkreten Handlungen dem Tatverdächtigen schliesslich vorgeworfen werden, ist Gegenstand der laufenden Abklärungen», so Zubler.

Das Strafverfahren sei somit nach wie vor hängig und die Ermittlungen seien in Gange. Auch sei noch offen, wann es zu einem entsprechenden Verfahrensabschluss kommen werde. Weitere Angaben zum Fall konnte Zubler keine machen.

Stapo übernahm den Lead

Die Hausdurchsuchung vom Samstagnachmittag fand im Ortsteil Winistorf statt und wurde von der Kantonspolizei Solothurn und der Stadtpolizei Solothurn gemeinsam durchgeführt, das bestätigte Melanie Schmid, Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn auf Anfrage.

Den Fall übernahm anschliessend die Stadtpolizei Solothurn, dies weil laut Peter Fedeli, Kommandant der Stadtpolizei, die Untersuchung in Solothurn begonnen hatte. Fedeli: «Der Mann wurde zur Befragung angehalten.»

Grosses Polizeiaufgebot

Ein Leser dieser Zeitung berichtete am Montag, dass er in Winistorf am Samstagnachmittag um cirka 15 Uhr ein grosses Polizeiaufgebot vor einem Haus gesichtet hatte. Nach seinen Angaben seien mehrere Polizeifahrzeuge, darunter zwei zivile Patrouillen, die Spurensuche und ein Gefangenentransport, vor einem Haus parkiert gewesen. Auch Anwohner beobachteten das Geschehen. (sbi)

Meistgesehen

Artboard 1