Laupersdorf

Grosse Anerkennung für die jungen Tambouren

Bereit für den nächsten Auftritt: Jungtambouren Laupersdorf-Thal. zvg

Bereit für den nächsten Auftritt: Jungtambouren Laupersdorf-Thal. zvg

Der Tambourenverein Laupersdorf-Thal erhält vom Stiftungsrat der Basel Tattoo Charity einen Unterstützungsfonds von 2500 Franken.

Tattoos unterstützen von jeher karitative Einrichtungen. Die gemeinnützige Tradition wird bis heute bei allen namhaften Tattoos in der ganzen Welt fortgeführt. Das Basel Tattoo fühlt sich dieser Tradition verpflichtet und hat im November 2010 die Basel Tattoo Charity Stiftung gegründet. Dies auch aus Dankbarkeit gegenüber all den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die jedes Jahr während des Basel Tattoo Tausende Einsatzstunden leisten, sowie quasi als Gegenleistung für die logistische Unterstützung der Schweizer Armee beim Auf- und Abbau der Basel Tattoo Arena.

Nicht von ungefähr

Dass der letztjährige Unterstützungsbeitrag dem Tambourenverein Laupersdorf-Thal zugesprochen wurde, ist für den Thaler Verein eine ausserordentliche Anerkennung. Die Ausbildung des Nachwuchses hat bei den Thaler Tambouren seit je grosse Tradition und ist zudem fest in den Statuten verankert. Jakob Otter begann in den 1970er-Jahren mit der Ausbildung der ersten Jungtambouren und gründete acht Jahre später den Tambourenverein Laupersdorf-Thal. Der Verein gehört heute zu den erfolgreichsten des Landes.

Von den insgesamt 30 zentralschweizerischen Jungtambourenfesten konnten die Jungtambouren aus Laupersdorf nicht weniger als 15 Festsiege nach Hause tragen. Total verfügt der Verein über vier Jungtambourenausbildner in drei Alterskategorien. Jakob Otter, Daniel Müller, Eric Bleuer und Benedikt Malzach üben mit den insgesamt 25 Jungtambouren zweimal wöchentlich jeweils von 17.30 bis 19 Uhr im Probelokal der Mehrzweckhalle Kreuzacker in Laupersdorf.

Wofür das Geld eingesetzt wird

Der zugesprochene Unterstützungsbeitrag ist eine Bestätigung dafür, dass die sehr intensive und konsequente Förderung von Jugendlichen auch weit über die Region hinaus bekannt ist. Der erhaltene Beitrag wird grösstenteils für das jährlich stattfindende Jungtambourencamp verwendet. Im Weiteren wird das Geld für die kommende Fasnacht sowie für die Vereinsmeisterschaft berücksichtigt.

Die Jungtambouren werden am Brunnenfest in Laupersdorf vom 7. bis 9. Juni 2012 wiederum verschiedene Auftritte abhalten. Wettbewerbsmässig steht in diesem Jahr das 2. Eidgenössische Jungtambouren- und Pfeiferfest in Savièse vom 20. bis zum 23. September 2012 auf dem Programm. (db)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1