Die Polizei konnte die drei mutmasslichen Diebe aber noch nicht festnehmen, wie sie am Donnerstag mitteilte. Die Justiz sei nun für weitere Massnahmen zuständig. Zwei weitere Männer werden sich wegen Hehlerei vor der Justiz verantworten müssen.

Bei den beiden Männern handelt es sich um Elvis Alic und Nedzad Alic, wie die Kantonspolizei Bern auf Nachfrage der «Nordwestschweiz» bestätigt. Ihnen gehört die Elvis Recycling GmbH mit Sitz in der Industriezone Klus in Balsthal.

Dort waren die Glocken abgegeben und dann auch wieder gefunden worden. Zum Vorwurf der Hehlerei kommt die Polizei aus folgendem Grund: Bei Kirchenglocken handelt es sich nicht um Alltagsgegenstände. «Eine gewisse Portion Misstrauen ist daher angebracht», so Alice Born, Mediensprecherin der Kantonspolizei Bern. Sprich: Die Recycling-Firma hätte die Glocken also gar nicht entgegennehmen dürfen.

Glocken unbeschädigt

Die zwei Glocken waren unbeschädigt und befinden sich nun wieder zur Zierde der Umgebung vor der Kirche Wynau, wie der dortige Kirchgemeinderatspräsident Helmut Barner auf Anfrage sagte. Dies neu geschützt mit einem Poller, damit Diebe nicht wieder einfach mit einem Fahrzeug auftauchen können und die Glocken abtransportieren. Auch sind weitere Schutzmassnahmen geplant.