Riedholz

Gemeindeversammlung packt die Chance im Attisholz Nord

Immer wieder eindrücklich: Das ehemalige Borregaard-Industrieareal Attisholz Nord, das einer neuen Nutzung zugeführt werden soll.

Immer wieder eindrücklich: Das ehemalige Borregaard-Industrieareal Attisholz Nord, das einer neuen Nutzung zugeführt werden soll.

Die Riedholzer Gemeindeversammlung genehmigt nach langer Aussprache das Räumliche Leitbild für Riedholz mit Ortsteil Niederwil und das Teilleitbild Attisholz Nord.

In der 85-köpfigen Gemeindeversammlung hatten einige Stimmbürger rund um Rudolf Leuenberger und alt Bauernverbandspräsident Urs Nussbaumer aus ihrer Sicht in den Leitbild-Plänen Unvereinbarkeiten und Widersprüche zum Schutz von Kulturland entdeckt und votierten für Nicht-Eintreten.

Diese Fehler seien bereits ausgeräumt, betonte Planer Alain Kunz. Gemeindepräsidentin Jasmine Huber, die über langen Atem im Diskussionsmarathon verfügte, beschrieb das Leitbild als «äussere Leitplanken» für die Entwicklung der Gemeinde für die nächsten 10 bis 20 Jahre.

«Ob die im Leitbild skizzierten Einzonungen überhaupt möglich sind, ist fraglich, weil wir uns an das neue Raumplanungsgesetz halten werden», stellte die Gemeindepräsidentin klar. Amtsvorgänger Peter Kohler beschrieb den grundsätzlichen Charakter des Leitbilds: «Es besteht aus Leitsätzen, die erst in nachgeschalteten Planungsverfahren beispielsweise die Grenzen zwischen Siedlungsgebiet und Landwirtschaftsland aufzeigen. Betrachten wir diese Leitbilder als Grundlage unserer Zukunft.» Irgendwelche Massnahmen seien jetzt nicht damit verbunden.

Urs Nussbaumer beharrte allerdings auf seiner Meinung: «Wenn wir die Freistellung der Fruchtfolgeflächen nicht über die Gemeinde erreichen, dann über den Kanton.» Mit 45 zu 33, bei 7 Enthaltungen trat die Versammlung auf die Vorlage ein. Jasmine Huber ging Ziel, Form und Inhalt des räumlichen Leitbildes durch, streifte das angestrebte Bevölkerungswachstum um jährlich 1 Prozent, die Aufwertung der Quartiere sowie die Aktivierung des Dorfzentrums.

Vor der Genehmigung musste sich die Versammlung mit dem Antrag von Pascal Rüede beschäftigen, der die Behandlung des Teilleitbilds Attisholz Nord als integriertem Bestandteil des Gesamtleitbildes als vorrangig ansah. Mit 46 zu 24, bei 11 Enthaltungen sah das Plenum den vorgeschlagenen Fahrplan aber als richtig an. Mit 50 zu 28, bei 5 Enthaltungen wurde das «Räumliche Leitbild 2014» angenommen.

Viel Goodwill für Attisholz Nord

Zur Umnutzung Attisholz Nord hegte Pascal Rüede, juristisch assistiert von Peter Platzer, grosse Vorbehalte. «Die finanziellen Auswirkungen sind unbekannt und das gesamte Projekt birgt grosse Risiken», urteilte er als Stimmbürger und Mitglied der Finanzkommission.

Seine Aussage sei nicht mit der Kommission abgesprochen, stellte Fiko-Präsident Ettore Weilemann richtig, der persönlich keine Kostenexplosion befürchtet. Die Gemeindepräsidentin zählte die Chancen für Gemeinde und Region auf, die das ehemalige Industrieareal für eine vielfältige Nutzung böte.

Zumal sich der Grundeigentümer Attisholz Infra an den Kosten beteilige. Zwei Jahre lang habe sich eine Kommission mit den Nutzungsmöglichkeiten auseinandergesetzt. «Damit haben wir genügend Pflöcke eingeschlagen», ermutigte sie die Anwesenden mit weiterem flammendem Appell, dem Vorhaben zuzustimmen.

Mit 75 zu 4, bei 5 Enthaltungen hatte der Antrag Rüede wenig Gnade gefunden. Nach Darstellung aller Entwicklungsstrategien, wie sie bereits in den zahlreichen Veranstaltungen der öffentlichen Mitwirkung vorgestellt wurden, entschied sich die Versammlung mit 74 zu 5 für das Teilleitbild Attisholz Nord. Zuvor verneinte das Plenum den weiteren Antrag Rüede, über dieses Leitbild erst mittels Urnenabstimmung zu befinden.

Einverstanden war die Versammlung mit der Baugrunduntersuchung im Gebiet Weier mit gewährtem Nachkredit von 100 000 Franken, mit dem von Marcel Eheim vorgestellten Vorgehen zum Verkauf des alten Kindergartens bei 69 Ja und mit den erläuterten Zielen für die Legislatur 2013-17, die 84 Stimmberechtigte als richtig erachteten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1