Kein Zweifel, hier hat es Federvieh. Betritt man derzeit die Mehrzweckhalle Etziken, wird man von lautstarkem Krähen begrüsst. Rund 460 Hühner und Hähne sind momentan hier zu bewundern, die schönsten Zuchtexemplare von Seiden- und Haubenhühner- sowie den Brahmazüchtern der Schweiz. Das Meldeergebnis sei gross, sagt Walter Gloor vom Organisationskomitee. Am Freitagvormittag wurden die Tiere von Experten begutachtet. «Das Niveau unserer Züchter ist hoch», sagt Gloor.

Begutachtet wurdein den Kategorien Grossrassen, Zwergrassen, verzwergte Grossrassen und Ziergeflügel. Wie bei anderen Zuchttieren gibt es auch beim Geflügel Trends. Die höchste Punktzahl betragt 97. Die Experten beurteilen die Gestalt der jeweiligen Tiere und geben Wünsche für den künftigen Verlauf der Züchtung ab.

«Derzeit sind die gelockten Gefieder im Trend», erzählt Gloor. «Auch die asiatischen Brahma-Rassen, die über stark befiederte Läufe verfügen, sind beliebt. Generell pflegen die Züchter heutzutage gerne spezielle Rassen, während man früher eher die althergebrachten Hühner und Hähne antraf», erklärt Gloor weiter. Beim Rundgang durch die Halle ist man fasziniert von der grossen Vielfalt an Gestalt, Farben und Formen der Tiere. Einzelne sind eher ruhig, andere nervöser. «Das Temperament richtet sich auch nach der Rasse», sagt Gloor. Neben den Geflügel zeigen in der Halle auch einige Kaninchenzüchter ihre schönsten Tiere.

Die Ausstellung ist heute noch bis 16 Uhr geöffnet.