Mühledorf/Brügglen
Fusion im Bucheggberg: Jetzt sind es schon sieben

Gestern haben zwei weitere Gemeinden Ja gesagt zum Eintreten auf die Fusion im unteren Bucheggberg. Dabei ist auch die zweite zentrale Gemeinde Mühledorf, wo die Abstimmung allerdings knapp ausfiel. Einstimmig fiel der Entscheid in Brügglen aus.

Merken
Drucken
Teilen
Sagen sieben Gemeinden an der Urne Ja zur Fusion - darunter Lüterkofen-Ichertswil und/oder Mühledorf - ist der Zusammenschluss bestimmt.

Sagen sieben Gemeinden an der Urne Ja zur Fusion - darunter Lüterkofen-Ichertswil und/oder Mühledorf - ist der Zusammenschluss bestimmt.

AZ

In Mühledorf waren an der Gemeindeversammlung vom Donnerstagabend 41 Stimmberechtigte anwesend. Sie sind mit 18 Ja-Stimmen zu 14 Nein-Stimmen bei 9 Enthaltungen auf die Fusion eingetreten. Damit ist neben Lüterkofen-Ichertswil auch die zweite zentrale Gemeinde auf die Fusion eingetreten.

In Brügglen fanden 29 Personen den Weg an die Gemeindeversammlung: Dem Geschäft wurde mit 29 Ja zu 0 Nein einstimmig zugestimmt.

Mit diesen beiden positiven Entscheiden ist die Fusion auf guten Wegen. Damit der Zusammenschluss per 2014 zustande kommt, müssen an der Urnenabstimmung vom 23. September mindestens sieben Gemeinden mitziehen, darunter müssen Lüterkofen und/oder Mühledorf sein. Bereits auf das Geschäft eingetreten sind in den vergangenen Tagen Küttigkofen, Lüterkofen-Ichertswil, Aetingen, Unterramsern und Kyburg-Buchegg. Heute Abend ist die Reihe an Tscheppach, morgen Samstag entscheidet Hessigkofen. (crs/drb/bgb)