Unfall
Frontalkollision zwischen Zuchwil und Derendingen fordert ein Todesopfer

Auf der Luzernstrasse krachte ein Auto frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Eine Lenkerin wurde dabei leicht verletzt, eine andere schwer. Diese ist mittlerweile ihren schweren Verletzungen im Spital erlegen.

Drucken
Teilen
Bei der Frontalkollision wurde eine Lenkerin derart schwer verletzt, dass sie später im Spital ihren Verletzungen erlag.

Bei der Frontalkollision wurde eine Lenkerin derart schwer verletzt, dass sie später im Spital ihren Verletzungen erlag.

Kapo SO

Am Donnerstag um 18 Uhr ereignete sich auf der Luzernstrasse, zwischen der Autobahnausfahrt Solothurn West und Derendingen, eine Frontalkollision zwischen zwei Autos. Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 38-jährige Lenkerin von Derendingen herkommend in Richtung Zuchwil.

Aus noch unbekannten Gründen geriet sie mit ihrem Renault auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Toyota, der von einer 24-jährigen gelenkt wurde. Beim Aufprall zog sich die Lenkerin des Renaults schwere Verletzungen zu.

Schwer Verletzte mittlerweile gestorben

Sie musste durch die Feuerwehr Zuchwil aus dem Auto geborgen und mit der REGA ins Spital geflogen werden. Sie erlag mittlerweile ihren Verletzungen, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilt. Die Lenkerin des Toyotas wurde leicht verletzt.

Man brachte sie mit einer Ambulanz zur medizinischen Kontrolle ebenfalls in ein Spital. Beide beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Während den Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Strasse für den Verkehr gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Die Kantonspolizei Solothurn wurde unterstützt von der Feuerwehr Zuchwil, zwei Ambulanzen, der REGA und einem Abschleppunternehmen. Die Polizei bittet um Hinweise. (mru)

Aktuelle Nachrichten