Lohn-Ammannsegg
FDP Lohn-Ammannsegg nominiert sieben Kandidaten für Gemeinderat

An ihrer Generalversammlung nominierte die FDP Lohn-Ammannsegg ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahlen am 14. April. Unter dem Motto „Aus Liebe zu Lohn-Ammannsegg" konnte eine vollständige Liste mit sieben Kandidaten zusammengestellt werden.

Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Armin Glutz und Patrick Walker verzichten auf eine Wiederwahl. Für eine Wiederwahl stellen sich die bisherigen Gemeinderäte Isaak Meyer, Ralph Urech und Walter Widmer-Stähli zur Verfügung. Dem Vorstand gelang es zu den Bisherigen vier qualifizierte neue Kandidaten für die Wahl in den Gemeinderat zu begeistern.

Es sind dies die einheimische Juristin Jsabelle Scheidegger-Blunschy, der Wirtschaftsprüfer Roman Hofer-Jäggi, der neue Hauptschulleiter der Schulen Gerlafingen Martin Müller und der Leiter E-Government Kanton Solothurn Beat Wyler. Die Versammlung nominierte die vorgeschlagene Kandidatin und die sechs Kandidaten nach einer Vorstellungsrunde einstimmig. Die FDP will mit diesen bestens ausgewiesenen Kandidaten erneut fünf Sitze im siebenköpfigen Gemeinderat erringen.

Neuer Parteipräsident

Als Nachfolger für den nach vier Jahren demissionierenden Jürg Kocher wählte die Versammlung Beat Wyler zum neuen Parteipräsidenten.

Beat Wyler, Parteipräsident FDP Lohn-Ammanssegg

Beat Wyler, Parteipräsident FDP Lohn-Ammanssegg

Zur Verfügung gestellt

Im abschliessenden Teil beschäftigte sich die Parteiversammlung mit den Kantonsratswahlen vom 3. März. Die FDP-Kandidaten Philippe Arnet, Markus Grütter, Marianne Meister, Isaak Meyer, Vreni Meyer und der kantonale Parteipräsident Christian Scheuermeyer stellten sich und ihre Motivation in kurzen Referaten den interessierten Zuhörern vor. Beim traditionellen kalten Plättli konnten darauf die sechs Kantonsratskandidaten noch besser kennengelernt werden. (rbl)