Kriegstetten

Etliche Wechsel am Zentrum für Sonderpädagogik

Das Zentrum für Sonderpädagogik in Kriegstetten

Das Zentrum für Sonderpädagogik in Kriegstetten

Im Zentrum für Sonderpädagogik hat es einige personelle Wechsel gegeben. Neben anderen Angeboten, die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Formen unterstützen, wird seit rund einem Jahr auch die pädagogische Tagesstruktur angeboten.

Das Zentrum für Sonderpädagogik in Kriegstetten (ZSPK) hat einige Personalwechsel hinter sich, wie im Jahresbericht für die Jahre 2012 und 2013 nachzulesen ist. Die Institution nimmt Kinder und Jugendliche auf, die Schwierigkeiten in den Bereichen Lernen, Sprache und Verhalten aufweisen. Dabei kann zwischen verschiedenen Angeboten ausgewählt werden: die Tagessonderschule, der Bereich schulische Integration, pädagogische Tagesstruktur, Wohngruppen im Internat, Rehabilitationswohngruppen im Internat und sozialpädagogische Begleitung des Familiensystems.

Im Sommer 2012 trat Benjamin Gerber die Stelle als neuer Institutionsleiter an. Im Sommer 2013 ging Odette Sommer, langjährige Schulleiterin, in Pension. Ihre Nachfolgerin heisst Corinne Meier. Im Herbst 2013 verliess Internatsleiter Silvio Werthmüller das ZSPK, er wurde ersetzt durch Markus Magnenat.

Pädagogische Tagesstruktur

Seit Herbst 2013 gibt es im ZSPK das Angebot von pädagogischer Tagesstruktur. Damit soll Schülerinnen und Schülern sozialpädagogisch qualifizierte Förderung im ausserschulischen Bereich angeboten werden. Dazu gehören auch Mittagstisch und Freizeitgestaltung. Konkret gibt es verschiedene Bereiche. Einer davon ist beispielsweise das Atelier, in dem das gestalterische Werken, Projektarbeiten, Forschung, Experimentieren und Konstruieren möglich ist. Ein anderer Bereich ist ein Medienkompetenzraum, in dem unter anderem neue Möglichkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Informations- und Kommunikationsgeräten entdeckt werden können.

Der Stiftungsrat traf sich laut Jahresbericht für die Jahre 2012 und 2013 zu neun Sitzungen. Der Stiftungsratsausschuss tagte in derselben Zeit 13-mal. Beide Gremien beschäftigten sich unter anderem mit baulichen Veränderungen, die anstehen. Aber auch mit Angebotserweiterungen.

Ende 2013 hatte das ZSPK 37 Schüler und 27 Schülerinnen. 22 wohnen im Internat, 42 besuchen die Schule von extern. Die neu eingeführte pädagogische Tagesstruktur wird von fünf Kindern genutzt und der Mittagstisch von insgesamt 23 Kindern. (rm/mgt)

Meistgesehen

Artboard 1