Gerlafingen
Erstmals gibts am Open Air «Rockabilly Stomp» Rundzelte

Die Band The Royal Flush lädt zum siebten Mal an ihr Open Air «Rockabilly Stomp» beim Pfadiheim Gerlafingen. Insgesamt treten vier Bands aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auf.

Simon Binz
Drucken
Teilen
Ein Bild aus vergangenen Tagen. Dieses Jahr wird das «Rockabilly Stomp» mit zwei Rundzelten für die Besucher aufwarten.

Ein Bild aus vergangenen Tagen. Dieses Jahr wird das «Rockabilly Stomp» mit zwei Rundzelten für die Besucher aufwarten.

Zur Verfügung gestellt

Rockabilly: Das ist der Sound, der 40er- und 60er-Jahre. Das ist der Elvis-Sound mit etwas schärferer Gitarre und schnellerem Rhythmus und das ist der Sound, dem die Band The Royal Flush seit sieben Jahren in Gerlafingen eine Bühne bietet. Vier Bands (zwei aus Deutschland, eine aus Österreich und The Royal Flush aus der Region) werden diesen Samstag ab 21 Uhr die Bühne rocken.

Neues Konzept für siebte Ausgabe

«Im Durchschnitt hatten wir in den letzten Jahren gegen 200 Besucher», sagt Dominic Scheidegger, Präsident des Organisationskomitees und Bandmitglied von The Royal Flush. Weil das Open Air beim Pfadiheim aber stetig wachsen würde und sie nur eine Handvoll Helfer zur Verfügung haben, musste das Organisationskomitee, das übrigens aus den Bandmitgliedern von The Royal Flush besteht, das Konzept umgestalten.

«Bekanntere Bands stellen höhere Ansprüche und bringen mehr Zuschauer», sagt Scheidegger. Darum wurden dieses Jahr erstmals zwei Rundzelte gemietet. Noch im letzten Jahr hätten die Helfer in «guter alter Pfadimanier ein Zelt aus Militärblachen geknüpft», sagt Scheidegger und lacht. Ihre Mittel seien aber begrenzt, darum müssen die angereisten Bands auch im Pfadiheim übernachten. «Wir können uns keine Hotels für die Künstler leisten», sagt Scheidegger. Wenn sich eine Band damit nicht zufrieden geben würde, müsste man sie eben wieder ausladen. «Das stand aber in den letzten sieben Jahren nie zur Diskussion.» Auch bekannte Bands der Rockabilly-Szene hätten Gerlafingen schon besucht und sich nicht daran gestört, im Pfadiheim zu schlafen, so Scheidegger.

Finanziert wird das Open Air mit Gagen für Auftritte der Organisationsband. «Wir sind das ganze Jahr an Gigs in der Schweiz, aber auch in Europa», sagt Dominic Scheidegger. So belaufe sich das Budget fürs Open Air auf 5000 bis 6000 Franken.

Autos, BBQ und Rock ’n’ Roll

Die Vorfreude ist Scheidegger anzuhören. So erzählt er von der Lichtung im Gerlafinger Wald, wo am Samstag viele Ami-Schlitten mit Jahrgang 75 oder älter stehen werden, wo Familien das gemeinsame BBQ geniessen werden, und wo bis in die Morgenstunden getanzt werde. «‹Rockabilly Stomp› ist ein kleines und mit sehr viel Liebe und Muskelkraft bewerkstelligtes Open Air für alle, die Lust auf Rock ’n’ Roll haben», so Scheidegger.

Open Air Rockabilly Stomp N°7

Samstag, 8. Juni, ab 19 Uhr. Bands ab 21 Uhr. Eintritt: Fr. 30.–

Weitere Infos: www.the-royal-flush.ch