Mümliswil-Ramiswil
Entscheid über Bergschule Brunnersberg verschoben

Die Erleichterung war fast greifbar am Donnerstagabend im Gemeinderatszimmer - und zwar aufseiten des Gemeinderats wie auch der grossen Anzahl Gäste, beziehungsweise Befürworter der Bergschule Brunnersberg.

Drucken
Teilen
Im gemeinsamen Gespräch entwickelten Eltern und Freunde der Bergschule Brunnersberg Visionen über das 100-Jahr-Jubiläum hinaus. (Archiv)

Im gemeinsamen Gespräch entwickelten Eltern und Freunde der Bergschule Brunnersberg Visionen über das 100-Jahr-Jubiläum hinaus. (Archiv)

Ursprünglich war nämlich vorgesehen, beim Traktandum «Zukunft Bergschule» darüber zu entscheiden, ob sie weiter zu führen sei oder nicht. Doch es kam anders.

Gemeindepräsident Kurt Bloch erklärte, man habe vonseiten der Trägergemeinden Mümliswil-Ramiswil, Laupersdorf, Matzendorf und Aedermannsdorf den Betroffenen versprochen gehabt, die Analysen zur Bergschule noch vor dem endgültigen Entscheid zu besprechen. Was aber nicht geschehen sei. Bloch stellte daher Antrag, dies nachzuholen und folglich den Entscheid zu verschieben.

Die Ja-Stimmen sämtlicher Ratsmitglieder kam prompt. Die Gäste bedankten sich bei den Räten und verliessen daraufhin sichtlich erfreut das Sitzungszimmer. (wak)