Prominente Gäste wohnten dem Anlass bei. Viele Musikfans verfolgten die Wettkonzerte in der Mehrzweckhalle und die Marschmusik auf der Dorfstrasse. Am Samstagmorgen eröffneten die Organisatoren den ersten «Wettkampftag» auf dem Festgelände. Der Musikverein Konkordia Wolfwil (Harmonie) startete das Wettkonzert in der Mehrzweckhalle unter der Leitung von Marco Nussbaumer mit dem Stück «San Gottardo» von Marco Nussbaumer. Es folgte die MG Fridau Egerkingen (Harmonie), Leitung Erich Hess mit «Deutschlandbilder» von Alfred Bösendörfer.

Als gestrenge Experten amteten Ueli Kipfer, Affoltern im Emmental, und Peter Bucher, Eschenbach. Es folgten der Musikverein Gretzenbach (Brass Band) unter der Direktion von Arno Müller mit «The Young in Heart» von Eric Ball, die MG Konkordia Oberbuchsiten (Harmonie) unter Villana Valtcheva und «To A New Dawn» von Philip Sparke und die MG Konkordia Mümliswil (Harmonie) mit Dirigent Marco Nussbaumer und «San Gottardo» von Marco Nussbaumer.

Empfang der Ehrengäste

Weiter gings mit der MG Niederbuchsiten (Brass Band) unter Hans Kurth und «Suite Symétrique» von Jacob de Haan, arrangiert von Menno Haantjes. Die MG Gunzgen (Harmonie) unter der Direktion von Marcel Heutschi spielte «The Musical Village» von Jacob de Haan, die MG Oensingen (Harmonie) unter der Leitung von Urs Stähli «Alpina Saga» von Thomas Doss und die MG Eintracht Kestenholz (Harmonie) mit Dirigent Thomas Maritz «Tokyo Adventure» von Luigi di Ghisallo. In der Zwischenzeit hatte in der Festhalle die Musikgesellschaft und Jugendmusik Lostorf Platz genommen und präsentierte unter der Leitung von Christian Joseph bestens bekannte Unterhaltungsmusik. Auf dem Festplatz fand der musikalische Empfang der Ehrengäste und Musikanten statt.

Matzendorf und Welschenrohr eröffneten gemeinsam

Nach dem Mittagessen traten die Vereine der Unterhaltungsmusik zum Wettstreit an. Sie hatten jeweils drei bis sechs verschiedene Stücke dieser Musiksparte ausgewählt. Die Musikgesellschaften aus Matzendorf und Welschenrohr eröffneten gemeinsam mit der Dirigentin Johanna Begert in Harmoniebesetzung und einem «Programm nach Ansage» das Konzert.

Mit sehr interessanten Darbietungen warteten die nächsten Vereine auf: die MG Konkordia Aedermannsdorf mit Dirigent Bernhard Wüthrich, die MG Starrkirch-Wil mit Dirigent Alfred Hänni, die MG Frohsinn Neuendorf unter der Direktion von Charlie Schmid, die MG Eintracht Holderbank unter Wolfgang Nussbaumer, die Brass Band Harmonie Wolfwil mit Dirigentin Emerita Blum sowie die MG und Jugendmusik Lostorf mit ihrem Dirigenten Christian Joseph.

Am frühen Nachmittag fand der mit grossem Interesse von den Zuschauern erwartete Marschmusik-Wettbewerb statt. Die Experten waren für die musikalische Bewertung Peter Bucher und Ueli Kipfer; die militärische Bewertung übernahm Marcel Otter. Er hatte die Aufgabe, das Tenü zu begutachten, dann waren die Ausrichtung im Glied und in der Kolonne sowie der Marschschritt und das Tempo zu bewerten.

Wettbewerb der Marschmusik

Zur Marschmusik angetreten waren der Musikverein Konkordia Wolfwil mit dem «Marsch der Grenadiere» von Hans Honegger, die MG Konkordia Aedermannsdorf mit dem «Bundesrat Gnägi-Marsch» von Albert Benz, die MG Starrkirch-Wil mit «Solothurner Musikante» von Walter Joseph, der Musikverein Gretzenbach mit «Hots of Freedom» von K.L. King, die MG Konkordia Oberbuchsiten mit dem «Langnauer-Marsch» von Walter Joseph, die MG Konkordia Mümliswil mit dem «Rumisberger-Marsch» von Walter Joseph und die MG Eintracht Kestenholz mit dem Marsch «Schwarz Sächs» von Jakob Bieri.

Es folgten die Brass Band Harmonie Wolfwil mit «Arosa» von Oscar Tschuor, die MG Oensingen mit dem «Gemmi-Marsch» von Stephan Jäggi, die MG Gunzgen mit «Furchtlos und Treu» von Julius Fucik, arrangiert von Hans Kliment, die MG Eintracht Holderbank mit «San Carlo» von Oscar Tschuor, die MG und Jugendmusik Lostorf mit «Diavolezza» von Adolf Künzle sowie die Brass Band Matzendorf mit «Gandria» von G.B. Mantegazzi. Den Schlusspunkt setzte die MG Frohsinn Neuendorf mit Evolutionen zu «The A-Team» von Mike Post/Pete Carpenter, «MacGyver Theme» von Randy Edelmann und «Hello Dolly» von Jerry Herman.