Leimental
Einbrüche in Gemeinde-Liegenschaften häuften sich

Bei der Kantonspolizei Solothurn gingen in den letzten Tagen mehrere Meldungen über Einbrüche und Einbruchsversuche in Gemeindeverwaltungen in der Region Leimental ein. Die Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit.

Drucken
Teilen
Das Deliktsgut und Sachschaden konnten noch nicht beziffert werden. (Symbolbild)

Das Deliktsgut und Sachschaden konnten noch nicht beziffert werden. (Symbolbild)

Keystone

Unbekannte Einbrecher drangen seit Mitte Januar vermehrt in Liegenschaften von Gemeindeverwaltungen ein. Betroffen sind die Gemeinden Metzerlen, Rodersdorf und Witterswil. Unbekannte Täterschaft versuchte sich Zutritt in die Gebäude der Gemeindeverwaltung zu verschaffen. Was teilweise auch gelang.

Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten und verliessen die Gebäude in unbekannte Richtung. Deliktgut und Sachschaden konnten noch nicht abschliessend beziffert werden. Es dürfte sich aber insgesamt um mehrere tausend Franken handeln. Im angrenzenden Kanton Baselland sind im Leimental seit Anfang Jahr zwei Einbrüche in Gemeinde-Liegenschaften gemeldet worden.

Die Kantonspolizei Solothurn hat ihre Präsenz durch vermehrte Patrouillentätigkeit in den betroffenen Gebieten erhöht und arbeitet eng mit der Polizei Baselland zusammen. Sie bittet, verdächtige Beobachtungen – lieber einmal zu oft – per Notfallnummer 112 oder 117 zu melden. (PKS)