«Ein starker Jahrgang» werde verabschiedet, betonte die Schulleiterin Regula Gygax-Högger. Nicht nur die Abschlussnoten waren ausserordentlich gut - vier Frauen wurden mit dem Gesamtnotendurchschnitt zwischen 5,42 und 5,54 ausgezeichnet -, sondern auch der Zusammenhalt und die Bereitschaft, sich auf das Ungewisse einzulassen, sei vorbildlich gewesen.

Gut für die Zukunft gerüstet

Wie zu Beginn der Ausbildung im September 2011 stehen auch jetzt die Frauen wieder an einem Ende und vor einem Neuanfang, so Gygax-Högger. Sie sei aber sicher, dass die Absolventinnen mit dem Wissen, welches Sie sich im letzten halben Jahr angeeignet haben, gut für ihre weitere Zukunft gerüstet sind.

Das bestätigte auch Marguerite Misteli von der 2000-Watt-Gesellschaft der Region Solothurn. Die zwölf Frauen seien Botschafterinnen im richtigen Umgang mit der Land- und Hauswirtschaft. Das Wissen um das richtige Hauswirtschaften werde, so Misteli, in Zukunft wieder wichtiger werden. (mgt)