Anschliessend an den Regio Cup startete im Sportzentrum Zuchwil der Plauschtriathlon in zwei Kategorien. Für die Kinder (Jahrgang 2000 und jünger) hiess das: 100 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Rad fahren und schliesslich 0,5 Kilometer Laufen – die offizielle Streckendistanz des Regio Cups für Kinder bis 13.

Die Strecke für die Erwachsenen (Jahrgang 1999 und älter) betrug in allen Disziplinen das Doppelte. Silvio Werthmüller, Präsident des Triathlon Club Solothurn erklärt: «Es ist eine Möglichkeit sich in den drei Sportarten Schwimmen, Rad fahren und Laufen zu versuchen – ohne Stress und Druck. Auf Zeitstrafen wird verzichtet.»

Im Rahmen des Plausches durften keine lizenzierten Athleten teilnehmen. Denen war zuvor mit dem Regio Cup eine Plattform geboten worden.

Helm muss sitzen

Die Athleten schwimmen ihre Längen auf vier Bahnen im warmen Aussenbecken des Sportzentrums. Einige freiwillige Eltern helfen den Kindern aus dem Wasser, die dann direkt in die Wechselzone im Freibadbereich sprinten.

Auf dem Bike geht es über Asphalt und Naturstrassen. Nachwuchsverantwortliche des Triathlon Club Solothurn Barbara Heid hebt bei den Instruktionen hervor: «Schliesst den Helm gut, bevor ihr mit dem Velo losgeht.» Und für die Unerfahrenen ergänzt sie: «Bei Linkskurve das linke und bei Rechtskurve das rechte Pedal nach oben nehmen, damit man nicht umfällt.»

Die Laufstrecke führt schliesslich entlang der Aare und zurück zum Sportzentrum. Die 19 Kids und die 19 Erwachsenen kommen unfallfrei ans Ziel. «Viele sind das erste Mal einen Triathlon gelaufen oder haben vergangene Woche beim Ferienpass die Sportart erst kennen gelernt», weiss Werthmüller.

Roberta Meuer aus Zuchwil macht das Rennen bei den Mädchen. Gewinner der Buben, Luca Galli aus Günsberg, berichtet: «Zu Beginn haben die Beine ein wenig geschmerzt, aber zum Schluss ging es.» Lisa Berger vom Triathlon Club Solothurn und Yann Schickelmann aus Ebikon siegen in der Kategorie der Erwachsenen.

Positive Bilanz

Nachdem der Solothurner Triathlon 2007 eingestellt wurde, setzt der Triathlon Club Solothurn mit dem Plauschtriathlon nun wieder einen Grundstein, um den Sport Triathlon dem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Dabei sei Solothurn dank der abwechslungsreichen Umgebung als Austragungsort dafür wie geschaffen, so Werthmüller. In Kooperation mit dem Sportzentrum Zuchwil ermöglichten rund 40 Helfende den Sportanlass, unterstützt von Swiss Triathlon, dem Triathlon Club Solothurn sowie diversen Sponsoren.

Es gehe nicht um Gewinn, sondern um die Gelegenheit, die drei Sportarten miteinander zu verbinden, erklärt Werthmüller. «Wir können uns im neuen Jahr eine Neuauflage und vielleicht eine erste Erweiterung vorstellen.», zieht er die positive Bilanz.