Flumenthal

Ein Bahnübergang in Flumenthal ist zu wenig

Einer der sanierungsbedürftigen Bahnübergänge beim «Bipperlisi» in Flumenthal.

Einer der sanierungsbedürftigen Bahnübergänge beim «Bipperlisi» in Flumenthal.

Eine Petition verlangt eine ausserordentliche Gemeindeversammlung zum asm-Projekt Sanierung der Bahnübergänge. Darin wird verlangt, die Schliessung aller Bahnübergänge bis auf einen abzuwenden.

Das Thema asm-Projekt prägte die Gemeinderatssitzung in Flumenthal. Der Gemeinderat behandelte eine Petition. Gefordert wird eine ausserordentliche Gemeindeversammlung, an der die drohende Schliessung aller Bahnübergänge bis auf einen abgewendet werden soll. Die 211 Personen, die unterschrieben haben, wollen konkret, dass der Bahnübergang Rüttistrasse offen bleibt, sowie den künftigen Bahnhof weiterhin direkt von der Baselstrasse erreichbar gestaltet wird.

«Wir haben uns vom Amt für Gemeinden beraten lassen, wollen aber den Entscheid, den wir an der Gemeinderatssitzung getroffen haben, noch nicht kommunizieren», erklärt Gemeindepräsident Christoph Heiniger. Zuerst werde der Gemeinderat den Entscheid der Bevölkerung in der nächsten Woche mitteilen. Der Gemeinderat habe ansonsten momentan keinen Handlungsbedarf.

Initiiert hat die Unterschriftensammlung der frühere Gemeinderat Adolf Schreiber. «Man hat am Informationsanlass der Gemeinde sowie mit Vertretern der Aare Seeland mobil gesehen, dass die Bevölkerung gegen das Projekt ist», sagt er. Ansonsten wolle er sich nicht äussern, und zuerst den Entscheid des Gemeinderates abwarten. Immerhin erklärt er noch, dass er keine Probleme hatte, die 211 Unterschriften zu sammeln.

Derweil ist die Publikationsfrist der asm-Projekte Sanierung und Aufhebung der Bahnübergänge in Flumenthal abgelaufen. Laut Florence Pictet, Mediensprecherin beim Bundesamt für Verkehr, sind im ordentlichen eisenbahnrechtlichen Plangenehmigungsverfahren 11 Einsprachen zur Planvorlage eingegangen. Diese würden zuerst der Bauherrin, der Aare Seeland mobil vorgelegt. Manchmal komme eine Einigung zustande. Am Ende entscheidet das Bundesamt für Verkehr. (uby)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1