Oekingen
Ein Augenschein von anno dazumal: 750-Jahr-Feier lädt ein in die Vergangenheit

Das 750-Jahr Jubiläum in Oekingen lockte das Volk auf die Strasse. Die Besucher erhielten einen Eindruck davon, wie es sich vor Jahrhunderten im damaligen «Otechingen» gelebt haben muss.

Marlene Sedlacek
Merken
Drucken
Teilen
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
72 Bilder
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
750 Jahre Oekingen
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern
Regierungsrat Peter Gomm bei seiner Ansprache
Regierungsrat Peter Gomm überreicht Marcel Linder ein Glasgemälde von Roman Candio
Regierungsrat Peter Gomm bei seiner Ansprache
Moderator Ricky führt auch Zaubertricks vor
Moderator Ricky führt auch Zaubertricks vor
Bei einem 750 Jahr Jubiläum kann man einen guten Tropfen nicht verwehren
Regierungsrat Peter Gomm im Gespräch mit der Tischnachbarin
Gemeindepräsident Marcel Linder im Gespräch mit Peter Gomm
Speis und Trank und ein gutes Rahmenprogramm gehören dazu
Tinu Gyger und Friends
Das ganze Dorf scheint im vollen Festzelt versammelt zu sein
Das ganze Dorf scheint im vollen Festzelt versammelt zu sein
Das ganze Dorf scheint im vollen Festzelt versammelt zu sein
Das Zähringervolk aus Burgdorf überraschte mit mittelalterlichem Klamauk
Das Zähringervolk aus Burgdorf überraschte mit mittelalterlichem Klamauk
Das Zähringervolk aus Burgdorf überraschte mit mittelalterlichem Klamauk
Das Zähringervolk aus Burgdorf überraschte mit mittelalterlichem Klamauk
Das Zähringervolk aus Burgdorf überraschte mit mittelalterlichem Klamauk
Anstossen am Tisch der Gemeindepräsidenten
Die Ansprache von Marcel Linder, Gemeindepräsident Oekingen
Die Ansprache von Marcel Linder, Gemeindepräsident Oekingen

Zahlreiche Besucher konnten bei strahlendem Wetter einen vielfältigen Festumzug bewundern

Hanspeter Bärtschi

Frauen in langen Gewändern, Männer mit Schlapphüten, eine Schar Kinder springt herum. Unterwegs ist die Sippschaft mit Leiterwagen, beladen mit alten Gerätschaften, einem Bündel Brennholz, einem Gitterkorb mit frisch geernteten Kartoffeln. Auf einem Wagen ein Käfig mit Hühnern.

So mag sich das Leben vor einigen Jahrhunderten auf den Strassen von Oekingen abgespielt haben. Nur wären die Walliser Geissen wohl nicht so fein herausgeputzt gewesen, dass ihr Fell seidig in der Sonne glänzte. Doch für den Umzug zur 750-Jahr-Feier der Gemeinde mit dem Motto «Oekingen Früher - Heute - Morgen», war dies durchaus am Platz.

Eine Schulklasse folgte, mit Schiefertafeln und Griffeln bewehrt. Die Mädchen in Trachten, die Buben mit Schultheken aus Fell. Der Feldmauser warf Pelzmäuse ins Publikum. Der Hausierer bot Handtüchli, Hosenträger und Schnürsenkel feil.

Landwirtschaft ist gegenwärtig

Der Umzug spiegelte nicht nur die Geschichte der Gemeinde wider, auch die Wesensart schlug sich in den Bildern nieder. Das Defilee von alten und neuen Landmaschinen zeugte vom hohen Stellenwert der Landwirtschaft.

Traktoren mit Heuzettler oder Bindenmäher aus den 40er und 50er Jahren tuckerten vorbei und entlockten einigen älteren Zuschauern ein «Weisch no...». Monströs kamen moderne Traktoren mit Vierscharpflug oder mächtigem Heuwender daher. Gar ein Mähdrescher fuhr im Umzug mit.

Bauerngüter zu Otechingen

Am Festakt blickte Gemeindepräsident Marcel Linder vor einem fast bis auf den letzten Platz besetzten Festzelt auf die Geschichte der Gemeinde zurück, die als Otechingen im Jahr 1263 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das «Zähringervolk Burgdorf» brachte dem Publikum die im Mittelalter herrschenden Zustände bildhaft vor Augen: Ein Krämer mit seiner Frau in Begleitung eines Klosterbruders brachten überdimensionierte Leinenunterhosen und wollene Beinkleider an die Frau oder den Mann.

Bürgergemeindepräsident Andreas Gasche distanzierte sich von der früher herrschenden Dorfaristokratie und hielt die Partnerschaft mit der Einwohnergemeinde hoch. Mit Beiträgen an das Leben im Dorf setze sich die Bürgergemeinde für das Wohl der Gemeinde ein, betonte Gasche. Regierungsrat Peter Gomm überbrachte Glückwünsche vom Kanton. Er lobte die Autonomie auch kleinster Gemeinden im Kanton, die als Fundament für einen guten Zusammenhalt dient.