Dornach

Ehemaliger Kantonsratspräsident aus Militärdienst entlassen

Auch Kantonsrat Christian Imark (vorn) wurde vom Chef der Armee «zurück in die zivile Obhut» gegeben.

Auch Kantonsrat Christian Imark (vorn) wurde vom Chef der Armee «zurück in die zivile Obhut» gegeben.

45 Schwarzbuben erhielten vom Chef der Armee, Korpskommandant André Blattmann, persönlich den Dank für ihre Wehrdienstleistungen.

45 Angehörige der Armee aus Dorneck und Thierstein wurden am Dienstag in Dornach aus der Wehrpflicht entlassen. An der Feier unter Leitung von Kreiskommandant Oberst i Gst Diego Ochsner überbrachten Kantonsratspräsident Peter Brotschi, Regierungsrätin Esther Gassler und der Dornacher Gemeindepräsident Christian Schlatter den Wehrmännern den Dank der zivilen Behörden. Unter den Entlassenen befand sich mit dem Obergefreiten Christian Imark aus Fehren (Jahrgang 1982) der Kantonsratspräsident von 2012.

Als Überraschungsgast der Feier erinnerte der Chef der Armee, KKdt André Blattmann, daran, dass es die Kantone sind, welche die Bürger zum Sicherheitsdienst verpflichten und es der Armee delegieren, die Ausbildung zu übernehmen. «In diesem Sinne», fuhr der Chef der Armee fort, «Frau Regierungsrätin Esther Gassler: Ich melde: Auftrag erfüllt! Ich gebe Ihnen Ihre Bürger dieser Jahrgänge wieder zurück in die zivile Obhut.» (otr)

Meistgesehen

Artboard 1