Recherswil/Zürich
DJ Barrex an Street Parade: «Es ist so gelaufen, wie ich mir das gewünscht habe»

Yannick Annaheim alias DJ Barrex hat am Samstag auf einem der 27 Lovemobile aufgelegt. «Es war einfach der Wahnsinn», meint der 19-Jährige aus Recherswil.

Drucken
Teilen
Yannick Annaheim an der Street Parade

Yannick Annaheim an der Street Parade

zvg

«Es ist alles so gelaufen, wie ich mir das gewünscht habe», berichtet Yannick Annaheim einen Tag nach seinem grossen Auftritt vor Hunderttausenden Ravern. 950'000 feierten am Samstag rund ums Zürcher Seebecken.

Während 30 bis 45 Minuten stand Annaheim als DJ Barrex auf dem Lovemobile von Paradise Music und Carol Fernandez an den Turntables. «Es war der Wahnsinn. Eine ganz andere Stimmung als sonst bei Partys.» Alle hätten gefeiert.

DJ Barrex legt an der Street Parade auf
7 Bilder
Oliver Pocher mit Yannick Annaheim alias DJ Barrex

DJ Barrex legt an der Street Parade auf

zvg

Das Mobil musste aber lange darauf warten, sich auf die rund 2 Kilometer lange Strecke zu begeben. Das Lovemobile mit DJ Barrex an Bord startete als 20. von 27.

Zu Beginn habe vor allem Oliver Pocher aufgelegt, meint der 19-Jährige. Richtig unterhalten habe er sich nicht mit dem deutschen Komiker, Moderator und DJ. «Ein Foto musste aber sein.»

Vor seinem Auftritt habe er sich angehört, was die anderen DJs auf dem Lovemobile so spielen. Damit sicherlich nichts doppelt gespielt wurde. «Ich habe grundsätzlich gespielt, was ich wollte», so der Recherswiler zufrieden. (ldu)

950'000 Menschen feierten rund ums Seebecken
39 Bilder
Eines der Lovemobile bahnt sich seinen Weg durch die Menge.
Ja ist denn schon Weihnachten - für diese beiden Tänzerinnen schon
Hasenohren und Miniröckchen sind auch Männersache - zumindest an der Street Parade
Nur Jesus kann euch befreien, schreite dieser Bibelfanatiker ins Megafon
Manche konnten es nicht lassen und zündeten an der Parade Böller vom Vortag
Diese zwei liessen sich von exotischen Tieren inspirieren
Mal knapp, mal bunt, die Outfits der Partygänger
Diese Krankenschwestern haben ihre Hosen zuhause vergessen
Diese Damen gaben sich beim Schminken besonders Mühe
Der fast leere Utoquai, nachdem das letzte Lovemobil durchgefahren ist
Der Randstein als Festbank - viele Partygänger genossen es, auch einmal absitzen zu können
Alle sind gut zu einander - an der Street Parade spielten manche auch mit Worten
Raver ganz in schwarz
Nicht jeder ist knapp oder neonfarben gekleidet
Wo gibts die besten Bässe?
Etwas Abkühlung am Bellevue geniessen diese Limmatspringer
Hier fährt der erste Wagen los
Lasst die Party beginnen - Tänzerinnen auf dem Wagen Nummer 1
Rot-weiss-rot: Vielleicht waren sie am 1.August schon so unterwegs
Am Bellevue sind auch Indianer vertreten
Land ahoi - Matrosen an der Streetparade
Auch Anonymous schaut bei der Streetparade vorbei
Diese Herren verbreiten mit dem Megafon die Botschaft Christi
Ob sie noch etwas hört mit den Ohrschützern
Oranger gehts nicht, wie diese zwei beweisen
An der Streetparade sind alle Generationen willkommen
Bei der Bühne am Bürkliplatz gabs schon ab 13 Uhr was auf die Ohren

950'000 Menschen feierten rund ums Seebecken

Keystone