Dienstags und donnerstags betreut sie im Pfarrhaus in Messen ganz- oder halbtags bis zu fünf Kinder zwischen 2½ und 5 Jahren.

Am Freitagnachmittag besteht zudem die Möglichkeit, die Kinder auf Anmeldung stundenweise unter die Obhut der engagierten Familienfrau zu stellen. «So können die Eltern mal in Ruhe Pendenzen erledigen – oder einfach bei uns im Bücherkaffee Kaffee und Kuchen geniessen, während ich für die Kinder da bin.»

Ideale Räumlichkeiten

Im Erd- und Obergeschoss des Pfarrhauses war bis im Juli der Kindergarten einquartiert. Dieser durfte nun aber in ein anderes Gebäude wechseln, sodass die gemütlichen und geräumigen Zimmer frei standen. «Die Räumlichkeiten sind ideal für meine Pläne», schwärmt Corinne Graber. Aus diesem Grunde meldete sie sich bei der Kirchgemeinde und stellte dort ihr Projekt vor.

Die Idee der Integration einer Tagesbetreuung ins Pfarrhaus fand Anklang. So konnte nun Corinne Graber dort nicht nur ein Spielzimmer einrichten, sondern der vordere Raum des Erdgeschosses präsentiert sich nun als gemütliches Bücherkaffee, der den Eltern als Begegnungsort dienen soll. Weiter sollen in den Räumlichkeiten Kurse für Kinder und Erwachsene durchgeführt sowie Bücher und Dekoartikel angeboten werden. Ab September wird sich dort zudem der von Corinne Graber und Kollegin Melissa Gygax ins Leben gerufene Lesekreis treffen.

Ausgebildete Spielgruppenleiterin

Das Rüstzeug für all diese Ideen hat Corinne Graber. Die gelernte medizinische Praxisassistentin hat vor 12 Jahren eine Ausbildung als Spielgruppenleiterin abgeschlossen. Seither ist sie auf diesem Beruf tätig. Zudem hat sie eine Weiterbildung als «Fachfrau für Jahreszeiten und Feste im Jahreskreis» absolviert. Es ist ihr darum ein grosses Anliegen, dass sie den Kindern viel Geborgenheit und erlebnisreiche Stunden bieten kann. So wird zusammen gespielt, gekocht und gebastelt – und dies nicht nur im Pfarrhaus, sondern auch im Freien.

Diese Möglichkeit bietet sich direkt vor der Pfarrhaustür, wo ein hübscher Spielplatz mit Spielgeräten, einer Wasseranlage sowie einem Weidenpavillon locken. Im Obergeschoss dient ein gemütliches Zimmer als Rückzugsmöglichkeit.

Obwohl das Angebot auf Initiative von Corinne Graber entstanden ist, geht es natürlich nicht ganz ohne Unterstützung: «Ich durfte von Freunden Spielsachen und Bastelutensilien übernehmen, dies vereinfacht mir den Start – und ich werde auch in Zukunft auf die Unterstützung von Mithelferinnen zählen können. Der Kirchgemeinde bin ich sehr dankbar, dass ich diese Räume mieten kann und dadurch nun ein solcher Begegnungsort entstehen darf.»

Mit einem kleinen Fest werden die Räumlichkeiten am 24. August offiziell eröffnet. Von 14 bis 17 Uhr können sich Kinder und Erwachsene die Räume anschauen, Geschichten hören und viele weitere Überraschungen geniessen. Corinne Graber ist sehr motiviert und freut sich auf viele spannende Begegnungen. Ihr Hauptanliegen ist es, dass die Kinder sich wohlfühlen und auch in vielen Jahren noch mit guten Erinnerungen an die Kinderzeit in Messen zurückdenken werden.

Informationen zum Betreuungsangebot: Corinne Graber, Tel. 031 768 12 33.