Biberist
Die Maschinen sind weg, der Biberister Chriziweier liegt wieder ruhig da

Da der Weiher mitten im Biberister Wald zu verlanden drohte, wurde er letzten Herbst saniert. Jetzt dient er wieder als Naherholungsraum und Biotop für allerlei Lebewesen.

Rahel Meier
Merken
Drucken
Teilen
Letzten Herbst zeigte sich der Chriziweier noch verlandet
11 Bilder
Viele haben mitgeholfen und wollten sich jetzt das Endresultat ansehen
Rund um den Weiher Bäume, Sträucher und Gehölz
Einzig auf der Südseite wurde der Baumbestand stehen gelassen
Bei der Einweihung gab es Fisch - allerdings nicht aus dem Weiher
Wer etwas vom Weiher sehen wollte musste nahe herangehen
Chriziweier Biberist
Auch als Garderobenständer geeignet
Interessant anzusehen, die kleine Baudokumentation
Auch rund um den Weiher wurde gearbeitet
Die Insel mitten im Weiher bietet schon wieder Enten eine Heimat

Letzten Herbst zeigte sich der Chriziweier noch verlandet

Rahel Meier

Rund 90000 Franken kostet die Sanierung des Chriziweiers. Der Weiher gehört der Bürgergemeinde Solothurn, liegt aber auf dem Land der Einwohnergemeinde Biberist. So waren es denn auch viele Beteiligte, die dabei mithalfen, den Weiher, der zu verlanden drohte, zu sanieren.

Am Donnerstagabend wurde der Weiher offiziell eingeweiht. Zuerst sah man sich die Arbeiten vor Ort an, danach wurde ein kleienr Imbiss genossen. Alle waren sich einig, dass das Werk gelungen ist. Nun dient der Weiher wieder als Naherholungsraum für die Bevölkerung. Die Experten sind sich zudem sicher, dass er schon bald wieder voller Fische und anderer Lebewesen sein wird.

So sah es beim Abfischen aus: