Schulverband Bucheggberg A3
Die gemeinsame Schule im Bucheggberg ist auf Kurs

Während des vergangenen Halbjahres wurde der Schulverband Bucheggberg A3 durch ein Evaluationsteam durchleuchtet. Dadurch wurde bestätigt, dass die Schulen im Schulverband die grundlegenden Anforderungen erfüllen und funktionsfähig sind.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Brühl in Messen ist eines der Standorte des Verbandes.

Das Schulhaus Brühl in Messen ist eines der Standorte des Verbandes.

Isabel Mäder

Dem Bericht ist zu entnehmen, dass durch die Schulleitungen und das Kollegium ein Schul- und Unterrichtsklima geschaffen wird, in dem sich die Schüler wohlfühlen. Unter der Lehrerschaft herrsche ein positives Arbeitsklima und der individuelle Gestaltungsspielraum werde geschätzt.

Die Eltern fühlten sich grundsätzlich gut informiert. Sie wissen, wo sie sich bei Problemen melden können, und fühlen sich mit ihren Anliegen und Fragen ernst genommen.

Schülertransport als Kritikpunkt

Bezüglich der Schülertransporte hält der Bericht fest, dass es nach wie vor eine gewisse Unzufriedenheit gibt. Das Qualitätsmanagement der Schulen funktioniere. Durch eine stärkere Verknüpfung von Elementen (beispielsweise verschiedene Formen des Austausches über den Unterricht) lasse sich eine noch stärkere Wirkung auf Unterricht und Schulleben erzielen.

Im Evaluationsbericht kommen die Experten zum Schluss, dass alle bei der Ampelevaluation überprüften Bereiche auf Grün stehen. Das Evaluationsteam zeigte sich beeindruckt, dass es in kurzer Zeit gelungen ist, die neue Struktur mit den drei Schulstandorten aufzubauen und erfolgreich zu betreiben.

Ebenso betont der Bericht den hohen Einsatz und das Engagement für eine erfolgreiche Schule im Bucheggberg. Offenbar gibt es aber unter der Lehrerschaft noch Unklarheiten im Bereich der Entscheidungsprozesse und der Zuständigkeiten auf den Führungsebenen. Auch im Bereich der individuellen Lernbegleitung sowie den Leistungsbelegen sollten noch Verbesserungen stattfinden. (mgt)

Aktuelle Nachrichten