Laufental/Schwarzbubenland
Die einzelnen Kapitel widmen sich dem Thema Freizeit— die 99. Ausgabe des «Dr Schwarzbueb» erscheint

Die diesjährige Ausgabe des «Schwarzbueb» widmet sich dem vielseitigen Thema «Freizeit».

Melanie Brêchet
Drucken
Teilen
«Dr Schwarzbueb» widmet sich in diesem Jahr dem Thema Freizeit.

«Dr Schwarzbueb» widmet sich in diesem Jahr dem Thema Freizeit.

Melanie Brêchet

Es ist bereits der 99. Jahrgang des Jahr- und Heimatbuchs «Dr Schwarzbueb», welcher jüngst die Druckerei verlassen hat und allen Interessierten zum Kauf zur Verfügung steht. Verantwortlich für die Ausgabe sind erneut Thomas Brunnschweiler und Klaus Fischer.

Das beliebte Jahr- und Heimatbuch für das Laufental und das Schwarzbubenland steht heuer ganz unter dem Motto «Freizeit». Entsprechend bunt fällt auch das Buchcover aus, welches ein Wimmelbild der Designerin Patrizia Stalder ziert. Einzelne Sujets daraus begleiten die Leserinnen und Leser auch als Monats­bilder durch das Heimatbuch. Wer genau hinschaut, erkennt in diesen Bildern die vielfältigen Freizeitangebote, welche unsere Region zu bieten hat.

Warum in die Ferne schweifen?

Nicht zuletzt diesem grossen Angebot an Freizeitmöglichkeiten in unserer Region ist es zu verdanken, dass die schwierige und bisweilen auch langwierige Coronazeit mit sinnvollem und attraktivem Inhalt erträglicher gemacht werden konnte und immer noch gemacht wird. Wohl kaum einer hat das Jahr 2020 bisher bestritten, ohne mindestens eine Wanderung durch unsere schöne Gegend unternommen zu haben.

Einer Palette an Aktivitäten und Angeboten widmen sich die einzelnen Kapitel des «Schwarzbueb». So wird der Nordwestschweizer Jura als eine der burgenreichsten Regionen der Schweiz vorgestellt. Und dass nicht in die Berge gefahren werden muss, um interessante Themenwege zu erkunden, zeigt der Beitrag über die hiesigen Lehrpfade, namentlich den Planetenweg, den Karstlehrpfad oder den Bienenlehrpfad. Näher beleuchtet werden ausserdem verschiedene Konzertorte und die Leserinnen und Leser erfahren unter anderem, wo das ­vermutlich kleinste Konzert­lokal des Schwarzbubenlandes liegt.

Auch die Jugend kommt zu Wort

Ein vielseitiges Freizeitangebot in der Region ist nicht nur für Erwachsene oder Familien mit kleinen Kindern wichtig, auch Jugendliche schätzen ein breites Angebot, abgestimmt auf die eigenen Bedürfnisse. Der ehemalige Lehrer des Gymnasiums Laufental-Thierstein Linard Candreia hat den Jugendlichen in einer kleinen Umfrage auf den Zahn gefühlt und zeigt auf, wo bei ihnen der Ausgangs-­Schuh drückt.

Nicht zuletzt wird auch auf die Schattenseiten der Freizeit hingewiesen. Allzu oft wird die fantasievolle Gestaltung der Freizeit durch vorgegebene Angebote unterdrückt. Nicht selten entsteht ein regelrechter Freizeitstress daraus. Dass die Chronik in dieser 99. Ausgabe des «Schwarzbueb» dieses Mal etwas anders ausfällt als sonst, liegt keinesfalls an den Autoren. Das alles dominierende Thema der vergangenen Monate hat auch vor dem Heimatkalender nicht Halt gemacht: Corona.

So fielen dem Virus im vergangenen Jahr viele Veranstaltungen zum Opfer. Und beinahe alles, was übrig geblieben ist, steht unter dem Zeichen der Pandemie und im Zeichen der Schutzmassnahmen: Sei es im Bereich Politik, Sport oder Kultur. Ausnahmen bilden dabei zum Beispiel der Startschuss ins Jubiläumsjahr der Stadt Laufen am 1. Januar 2020 oder die Fasnacht, die in der näheren Region fast überall ohne Einschränkungen stattfinden konnte.

Hinweis

«Dr Schwarzbueb» kann zum Preis von 16 Franken unter 061 789 93 33 oder der E-Mail Adresse kontakt@schwarzbueb.ch bestellt werden. Zudem ist er bei ausgewählten Detaillisten, an Kiosken und in Buchhandlungen in der Region erhältlich.

Aktuelle Nachrichten