In der von der Schützengesellschaft Mühledorf zur Verfügung gestellten Schiessanlage im Wolftürli, führte der Bezirksschützenverein Bucheggberg sein Jungschützen-Wettschiessen durch. In der Einzelwertung von 70 Teilnehmern gewinnt Rahel Marti aus Oberramsern. In der Gruppenrangliste steht eine Gruppe von Ramsern zuoberst und Messen präsentiert den schönsten Wagen.

Weil Rahel Marti die hervorragenden 94 Punkte am Vorschiessen realisiert hatte, wurde an ihrer Stelle Nikolai Marolf mit 89 Punkten von den Jungschützen Messen als Jungschützenkönig ausgerufen.

Am Wettschiessen selber konnte bei angenehmer Temperatur aber mit starker Bise geschossen werden. Deshalb fielen die Resultate tiefer aus als eben beim Vorschiessen ein paar Tage zuvor.

Auf dem dritten Platz klassierte sich Lisa Eberhard, Nennigkofen-Lüsslingen mit 88 Punkten (VS). Im vierten Rang klassiert sich ebenfalls ein Schütze, der dies beim Vorschiessen (VS) erreicht hatte, nämlich Joel Walter.

Im fünften Rang klassiert sich Anja Jäggi aus Oberramsern, die schlussendlich als Zweite am Treffen ausgerufen wird. Im sechsten Rang befindet sich Severine Müller aus Schnottwil, ehe der Drittplatzierte vom Wettschiessen, Silvan Senn aus Mühledorf, mit 85 Punkten das Podium voll macht.

Die zur ersten Runde der Jungschützen-Gruppenmeisterschaft zählende Wertung gewann die Gruppe Ramsern 1 vor Bibern 1 und Mühledorf 2. Beim Jungschützen-Leiterwettkampf gewann Patrick Ritz aus Messen mit 88 Punkten vor dem punktgleichen Michael Lätt aus Mühledorf und Marcel Ryser aus Oberramsern. Im Sektionswettkampf gewinnt der Kurs der Sektion Biberntal mit einem Schnitt von 82,40 Punkten, vor Mühledorf und Messen.

Viele Zuschauer und Gäste

Die Jungschützenleiterin des Bezirksschützenverein Bucheggberg, Heidi Moy aus Diessbach durfte wiederum viel Prominenz aus den einzelnen Gesellschaften des Bezirks begrüssen.

Alle wollten sehen, wie der Nachwuchs gedeiht und zu zukünftigen Vereinsstützen heranwächst. Eine Jury aus Veteranen, aktiven und ehemaligen Funktionären und Betreuern bestimmten den schönsten der sechs Wagen, mit denen die Jungschützen zu dem Treffen anreisten.

Mit sehr viel Aufwand wurden die Wagen gebaut. Dieses Jahr gewann die Jungschützen-Wagenbautruppe aus Messen. Nicht fehlen darf natürlich auf jedem Wagen die grosse Musikanlage, mit der sich die Jungen bemerkbar machen, wenn sie erfolgreich wieder in ihre Dörfer heimkehren.