Insgesamt haben 2210 Interessierte während vier Tagen erste Berufsluft in sieben Firmen geschnuppert, wie Andreas Nold, Projektleiter des Berufswahlanlasses und Leiter Spezialprojekte bei der Fraisa AG auf Anfrage erklärt. Allein 93 Schulklassen mit rund 1600 Schülerinnen und Schüler haben den Anlass vom Mittwoch bis Samstag vergangener Woche besucht. Drei Viertel der Klassen haben zwei bis drei Firmen angepeilt und die beteiligten Ausbildnerfirmen AEK Energie Solothurn, Carrosserie Hess Bellach, Fraisa Bellach, Itema Zuchwil, Stahl Gerlafingen, Scintilla Zuchwil und Vogt-Schild Druck Derendingen hätten im Schnitt 320 Besucherinnen und Besucher registriert. «Die IB Live war ein voller Erfolg mit nachhaltiger Wirkung.»

Konzept fand Anklang

Die Rückmeldungen seitens der Schülerschaft, der Lehrkräfte sowie der Ausbildner seien alle positiv ausgefallen. Insbesondere habe das Konzept von IB Live - Lernende präsentierten den künftigen Lernenden die Berufe in ihrer Umgebung und in ihrer Sprache - Anklang gefunden. Der Aufwand sei immens gewesen, seien doch in den sieben Firmen täglich 220 Mitarbeitende und Lernende im Einsatz gestanden. Der Anlass werde 2015 in Solothurn wiederholt, blickt Nold voraus. Im 2014 findet die IB Live turnusgemäss in Grenchen statt.