Flüh
Die älteste ökumenische Kirche der Schweiz wird erweitert

Im August beginnen die Bauarbeiten für den Erweiterungsbau der ökumenischen Kirche in Flüh. Bereits im Januar 2016 soll der Bau eingeweiht werden, heisst es in einer Mitteilung.

Drucken
Teilen
Die Pfarrer der ökumenischen Kirche in Flüh. (Archiv)

Die Pfarrer der ökumenischen Kirche in Flüh. (Archiv)

Zur Verfügung gestellt

Sowohl Katholiken wie Reformierte im solothurnischen Leimental hatten im Herbst 2014 an der Urne Ja gesagt zum Projekt einer grösseren Kirche. Für eine halbe Million Franken soll die mit 40 Jahren älteste ökumenische Kirche der Schweiz ausgebaut werden.

Zwar gab es Kirchen, die seit der Reformation von beiden Konfessionen mit mehr oder weniger den gleichen Rechten genutzt wurde. Dass eine Kirche aber gemeinsam geplant und gebaut wurde, war Anfang der Siebzigerjahre im ganzen Land einzigartig.

Erst 2013 wurde auf dem Dach der Heiliggeistkirche eine Photovoltaikanlage installiert. (szr)

Aktuelle Nachrichten