Fusion

Derendingen stimmt dem Fusionsvorvertrag mit klarer Mehrheit zu

Die entscheidende Abstimmung zum Fusionsvorvertrag in Derendingen.

Die entscheidende Abstimmung zum Fusionsvorvertrag in Derendingen.

Mit einer deutlichen Mehrheit von 120 Ja zu 56 Nein genehmigte die Gemeindeversammlung von Derendingen am Montagabend den Fusionsvorvertrag.

Die Ausweichvariante Saalbau Bad erwies sich als gerade gross genug für die insgesamt 183 Stimmberechtigten. Der Fusionsvorvertrag war das einzige Traktandum. Gemeindepräsident Kuno Tschumi berichtete unspektakulär und offen von den Diskussionen zur Fusionsstudie.

Er habe sich selber noch keine klare Meinung gefasst, sei er doch im Herzen ein Derendinger, «aber mit der Zustimmung zum Fusionsvorvertrag verbauen wir uns nichts». Dem folgte die Mehrheit der Anwesenden. Ein Abänderungsantrag, den eigenen Entscheid nicht mit dem Entscheid von Zuchwil zu verknüpfen, fand keine Mehrheit.

Meistgesehen

Artboard 1