Für seine traditionelle Abendunterhaltung greift der KTV Laupersdorf dieses Mal nicht bis weit zum Himmel hinauf, sondern sogar hinein. Die drei Schutzengel von Laupersdorf höchstpersönlich treten in der Turnshow in Erscheinung und geben Einblicke in ihren turbulenten Alltag als Beschützer der Dorfbevölkerung.

Und mit himmlischen Gefühlen geht es auch im Theaterstück «Schwer verliebt» weiter.

Was tut ein Schutzengel?

Wer würde nicht gerne mal seinen Schutzengel treffen? Miterleben, was so ein Wesen den ganzen Tag macht, wie es Gefahren verhindert, Leben rettet, Menschen und Schicksale zusammenführt. Oder liest ein Schutzengel auch mal die Zeitung, trinkt Kaffee oder macht ein Schläfchen? Davon handelt die KTV-Abendunterhaltung. Denn die drei Schutzengel von Laupersdorf geben sich die Ehre und präsentieren sich am 3. und 4. Januar ihren Schützlingen.

«Himmu uf Ärde» heisst denn auch das Motto der Turnshow. Andrea Bieli und Alexandra Ackermann übernehmen zum ersten Mal die technische Leitung des turnerischen Teils. Für sie war von Anfang klar, dass die Show modern, frisch und farbig daherkommen sollte. Die Ideen der zwei jungen Frauen kamen von Anfang an gut an bei den Vereinskolleginnen und -kollegen, die Akzeptanz und die Bereitschaft zur Mithilfe ist durchwegs spürbar und motiviert die zwei Frauen sehr.

Noch gibt es einiges zu erledigen bis zum ersten Wochenende im neuen Jahr die erste Aufführung stattfinden kann. Die turnerischen Darbietungen stehen, hier wird ausschliesslich an Details gefeilt. Jetzt gehts noch um den reibungslosen Ablauf hinter der Bühne. Um das richtige Licht zur richtigen Zeit, den besten Ton, die Einsätze der Engel, die von Markus Bobst, Daniel Fluri und Christian Stark verkörpert werden.

«Schwer verliebt»

Ein wenig nervös sind Andrea und Alexandra schon, doch sie freuen sich gemeinsam mit dem restlichen Verein auch sehr auf die Aufführung. Und schliesslich kann ja bei diesem engelhaften Aufgebot nicht viel schief gehen.

Im zweiten Teil spielt die Theater-Crew unter der Regie von Hans Koch den Schwank «Schwer verliebt». Man darf gespannt sein auf einen Töff fahrenden Knecht, eine dümmliche zukünftige Schwiegertochter, ein verkorkstes Landei, eine Schnapsdrossel, eine rabiate Dorfpolizistin und einige weitere heitere Charaktere. Sie alle treffen auf dem Bauernhof Schwarzberg zusammen und sorgen mit ihren Verwechslungen, Intrigen, Liebeleien, Wildereien und Raufereien für beste Unterhaltung.

Aufführungen Fr, 3. Januar 2014,
19.30 Uhr; Sa, 4. Januar, 13 und 19.30 Uhr.