«Es ist ein Gemeinschaftsprojekt, von dem alle profitieren können», sagte Michael Häfeli, der Geschäftsführer vom WG Treffpunkt, Ende November zu dieser Zeitung. Damals stand er mit dem Crowdfunding-Projekt, das für einen neuen Spielplatz auf der Hupp in Wisen sammelte, am Anfang. Er war zuversichtlich, dass das Geld innert nützlicher Frist zusammenkommen würde.

Sammelfrist wurde verlängert

Nun, gut zwei Monate später, ist die Sammelfrist abgelaufen. Die Schwelle von 40 000 Franken wurde am vergangenen Wochenende erreicht. Ganz genau kamen 41 169 Franken zusammen. Wie sieht Häfelis Gemütszustand heute aus? «Natürlich freut es mich, dass die Finanzierung zustande gekommen ist und wir den Spielplatz realisieren können», meint er auf Anfrage. Ganz ohne Nachhilfe konnte das Geld allerdings nicht aufgetrieben werden: Normalerweise kann für einzelne Projekte drei Monate lang auf der Plattform lokalhelden.ch Geld gesammelt werden. Das Spielplatz-Vorhaben war lediglich von Ende November bis Anfang Januar aufgeschaltet. Am 4. Januar, dem eigentlichen Ende der Sammelfrist, war die Finanzierungsschwelle noch nicht erreicht. «Aus diesem Grund haben wir den Zeitraum verlängert», erklärt Häfeli. Eine solche Verlängerung sei einmalig möglich, wenn sie den Zeitraum der drei Monate nicht überschreite. Insgesamt haben sich 53 Unterstützer am Crowdfunding-Projekt beteiligt. Je nach Höhe des gespendeten Betrags erhält der Spender ein sogenanntes «Merci»: Für 20 Franken gibts eine Einladung zur Eröffnungsfeier, für 100 Franken kommt eine Einladung zum Sponsoren- und Spenderapéro hinzu. Wer 1000 Franken spendete, kommt zusätzlich in den Genuss einer Namensnennung auf der Sponsoren- und Spendertafel.

Baustart im Frühling geplant

Die Finanzierungsschwelle wurde erreicht, das Ziel jedoch nicht: Dieses lag bei 114 000 Franken. Total kostet das Projekt 208 000 Franken. Davon sollen 165 000 Franken durch Spenden und Sponsoring inklusive dem Crowdfunding eingenommen, die Differenz durch Eigenleistungen.

Konkret sieht das Projekt folgendermassen aus: Die beiden vorhandenen Spielplätze sollen erneuert, miteinander verbunden und den neusten Sicherheitsstandards angepasst werden. Geplant ist, mit dem Umbau im Frühling zu beginnen. Es soll nach wie vor zwei Spielplätze geben, den oberen für kleinere Kinder, den unteren für grössere. Mit einem Trampelpfad sollen sie miteinander verbunden werden. Auch wird es neue Spielzeuge geben. Im August soll der neue Spielplatz eingeweiht werden.