Oberdorf
Der Bagger ist aufgefahren: Stunden der Weissenstein-Talstation sind gezählt

Am Weissenstein verschwinden die letzten Zeugen der alten Sesselbahn. Wo früher die Sesseli losratterten, machten am Donnerstag Bagger Lärm. Sie haben mit den Abbrucharbeiten an der früheren Talstation begonnen.

Drucken
Teilen
Bei der Talstation der Weissensteinbahn laufen die Abbrucharbeiten. Die Ziegel wurden schon vor einigen Tagen vom Dach geholt.
9 Bilder
Seilbahn Weissenstein: Die Abbrucharbeiten haben begonnen
Das Gebäude muss der neuen Talstation weichen
Blick auf die Mittelstation: Hier ist der Bagger noch nicht aufgefahren.
Bei der Mittelstation wurde bisher nur wenig Material nach draussen gebracht
Die Bergstation von unten gesehen.
Bei der Bergstation hat sich noch nichts getan

Bei der Talstation der Weissensteinbahn laufen die Abbrucharbeiten. Die Ziegel wurden schon vor einigen Tagen vom Dach geholt.

Hansjörg Sahli

Bei der Mittelstation auf dem Nesselboden laufen bereits Vorarbeiten für den Abbruch, der nächste Woche stattfinden soll - je nach Wetter. Von diesem wird auch abhängen, wann die Bergstation abgebrochen wird.

Ausgeschrieben sind derzeit bereits Aushub und Baumeisterarbeiten. Konrad Stuber, Geschäftsführer der Seilbahn Weissenstein AG, hofft, dass noch vor dem Winteranfang im Tal erste Bauarbeiten erledigt werden können. (szr)