Vernissage
Dem Naturwissenschaftler unter den Künstlern ein Denkmal gesetzt

In der «Residenz Au Lac» wurde die Vernissage des neuen Buchs des Schnottwiler Bildhauers und Malers Marc Reist gefeiert. Viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik wohnte dem Happening bei. Als Höhepunkt gabs eine kleine Kunst-Lektion.

Oliver Menge
Merken
Drucken
Teilen
Marc Reist zeigt den Anwesenden den ersten Schritt von der Idee zum Entwurf auf PapierOliver Menge

Marc Reist zeigt den Anwesenden den ersten Schritt von der Idee zum Entwurf auf PapierOliver Menge

Oliver Menge

Der Schnottwiler Bildhauer und Maler Marc Reist ist weit über die Grenzen seiner Heimatgemeinde hinaus bekannt. Nun erschien Ende November das neue Kunstbuch von und über ihn mit dem Titel «Multiscala 2008–2013». Es zeigt das Schaffen des Künstlers der letzten fünf Jahre.

Der in Büren lebende freischaffende Fotograf Emanuel Stotzer hat mit feinfühligen und eindringlichen Schwarz-Weiss-Bildern Werke und das Schaffen des Künstlers festgehalten. Marie-Pierre Walliser, ehemalige Direktorin des französischen Gymnasiums und ehemalige Gemeinderätin der Stadt Biel, stellt mit ihren Texten den Bezug der Werke zu Natur her und vermittelt dem Leser einen Einblick in die Welt von Marc Reist.

Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
23 Bilder
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist
Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist

Eindrücke von der Ausstellung und Buchvernissage von Marc Reist

«Marc Reist ist ein Naturwissenschaftler unter den Künstlern. Er geht von der Beobachtung der Natur aus, setzt sich mit ihren Materialien auseinander, mit deren Struktur und deren Beschaffenheit, mit deren Ursprung und deren Potenzial», so Wallisers Eingangstext.

Walliser beschreibt treffend, was den Künstler zu seinen Skulpturen und Bildern führt, wie Gegensätze ihn anspornen, seien es Gegensätze zwischen Form und Material, Ruhe und Bewegung, Konzentration und Expansion.

Erste Vernissage in London

Mitte November hatte bereits eine erste Vernissage von «Multiscala 2008– 2013» stattgefunden: In Anton Mosimanns Belfry Club in London trafen sich einige Kunstliebhaber und Personen, die an der Gestaltung des Buches mitgewirkt hatten, unter anderem Verleger Marc Gassmann, in dessen Druckerei das Kunstbuch gedruckt wurde.

Letzten Freitag fand nun in der Residenz Au Lac in Biel die deutschsprachige Vernissage statt. Und es erstaunte nicht, dass unter den geladenen Gästen zahlreiche Sponsoren und Gönner aus dem Kanton Solothurn, insbesondere aus der Region Grenchen und Büren anwesend waren: Unternehmer Robert Mathys mit Gattin, Theo Kocher von Espace Real Estate mit Gattin, Markus Schär aus Büren, GVG - Präsident Heinz Westreicher aus Lengnau, um nur einen kleinen Teil der Freunde und Gönner des Schnottwiler Künstlers zu nennen.

Marc Reist bedankte sich im Foyer des Alterszentrums, in dem ein Teil seiner Skulpturen und Bilder ausgestellt waren, bei den Menschen, die es ihm ermöglicht hatten, das Buch zu realisieren.

Marie-Pierre Walliser ging in ihrer Laudatio auf das Schaffen des Künstlers ein, der seit 1983 als freischaffender Bildhauer und Maler tätig ist und 2011 mit dem Bucheggberger Kultur- und Anerkennungspreis ausgezeichnet wurde.

Reist zeichnet Entwürfe

Sozusagen als Höhepunkt der Vernissage gab Reist eine kurze Demonstration des ersten Schritts bei der Entstehung seiner Kunstwerke, die Umsetzung einer Idee auf Papier. Reist entwarf auf drei Flipchards Kunstobjekte, die Blätter wurden anschliessend vom Publikum signiert. Die Aktion von Reist wurde musikalisch vom Gitarristen Cyprien Rochat begleitet.

Anna Ravizza, die Direktorin der Residenz Au Lac wies in ihrer Rede daraufhin, dass die Ausstellung nur ein kleiner Teil dessen sei, was in zwei Jahren präsentiert werde. Zur Eröffnung des Erweiterungsbaus an der Ländtestrasse ist eine grosse Ausstellung mit Werken von Marc Reist geplant.