Gestern Donnerstag um 17 Uhr kam es in Bellach und Lommiswil während einer Minute zu einem Stromausfall. Wie die AEK Energie AG mitteilt, waren über 1200 Haushalte betroffen. Es waren die gleichen Haushalte, in denen bereits in der Nacht auf Mittwoch der Strom ausgefallen war.

Mittlerweile konnte die AEK der Ursache auf den Grund gehen. In der Gewitternacht schlug ein Blitz in der Nähe der Unterstation Langendorf ein. Anders als zunächst vermutet, war aber keine Freileitung von einem Kurzschluss betroffen, sondern ein Isolator. Dieser sorgte in der Folge für zwei weitere Stromausfälle.

In der Zwischenzeit konnte der defekte Isolator repariert werden. (crs)