Günsberg

De Güggel-Chrieg, Talentshow und jede Menge Stars & Stärndli

Der Turnverein Günsberg begeisterte das Publikum der Abendunterhaltung mit einem witzigen und abwechslungsreichen Programm. Und einem elfjährigen Talent namens Jonas.

 Der STV Günsberg lud am vergangenen Wochenende zu seiner traditionellen Abendunterhaltung ein. Für dieses Jahr wurde das Motto „Stars & Stärndli“ gewählt. Die örtliche Turnhalle wurde vom Turnverein dem Motto entsprechend wunderschön dekoriert. Dabei wurde kein Detail ausgelassen.

Den Auftakt machten jeweils die turnerischen Darbietungen, bei welchen nahezu 100 motivierte Turnerinnen und Turner vorführten, was sie in den letzten Wochen einstudiert hatten. Das Programm wurde äusserst abwechslungsreich gestaltet: diverse prominente Persönlichkeiten – Stars & Stärndli eben – wurden originell und mit passender Verkleidung auf der Bühne vorgeführt. So konnte man zum Beispiel folgende Personen sehen: Elvis Presley (Jugi Mittelstufe), Roger Federer (Jugi Unterstufe) oder auch Globi (Kinderturnen). Unterstützt von stimmungsvoller Musik präsentierten die dreijährigen (Muki-Turnen) bis zu den Aktivreigen ihre sieben Reigen.

Talentshow und Theater

Das anschliessende Theater «De Güggel-Chrieg» schaffte es an beiden Tagen, die Turnhalle vollends zum Kochen zu bringen. Dem zahlreich erschienenen Publikum wurde ein Dreiakter gezeigt, bei dem die Lacher des Publikums sowie die Szenenapplause im Minutentakt zu hören waren. Die Schauspielerinnen und Schauspieler lieferten eine einwandfreie Vorstellung ab. Das Publikum dankte dies mit einem minutenlangen Schlussapplaus.

Auch die beiden Debütantinnen Vera Jenni und Celine Flück zeigten bei ihrem ersten Theater eine einwandfreie Darbietung. Bemerkenswert war aber vor allem, wie es der Regisseur Erich Schmid schaffte, zu jeder Rolle den absolut perfekten Schauspieler zu finden.

Für die Nachmittagsvorstellung am Samstag organisierten Noel Sterki und Luca Heller erneut die beliebte Talentshow. Sieben Acts zeigten auf der Bühne ihr verschiedenes Talent. Die Jury – mit Ueli Liggenstorfer (Moderator Radio 32), Silvan Müller (Musiker aus Günsberg) und Romano Solano (Tänzer) – bekundete am Schluss grosse Mühe, einen Gewinner zu ermitteln. Nach einer kurzen Pause verkündete Liggenstorfer, dass der Sieg an Jonas Zimmermann geht. Er zeigte dem Publikum eine atemberaubende Vorführung mit seinem Diabolo. Das Spielgerät flog öfters in rasendem Tempo durch die Luft oder balancierte auf seiner Hand. Das Publikum gratulierte Jonas mit einem langandauernden Applaus.

Die Vereinspräsidentin Denise Obi war mit der Abendunterhaltung sichtlich zufrieden: «Die Turnhalle war bei allen Vorführungen gut gefüllt. Die Leute hatten grossen Spass. Sie verliessen die Turnhalle mit einem guten Gefühl und einem vollen Bauch. Die Vorfreude auf das nächste Jahr ist bereits riesig!» (dmg)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1