Lohn-Ammannsegg
Das Feuer ist immer noch heiss…

Die Feuerwehr Lohn-Ammansegg erklärte das Vorgehen nach dem neuen Basisreglement, zeigte eine Einsatzübung vor und hielt einen Rückblick.

Drucken
Teilen
Rasches Handeln rettet Leben.

Rasches Handeln rettet Leben.

rbl

Feuerwehrkommandant Stefan Kocher wies schon bei der Begrüssung der zahlreichen Gäste, darunter Gemeindepräsident Markus Sieber, viele Familienangehörige, zwei ehemalige Kommandanten und Stefan Auderset vom Feuerwehrverband Wasseramt, auf den Schwerpunkt der Übungen im vergangenen Jahr hin: Das Feuer ist immer noch heiss – wird aber heute anders gelöscht. Kocher meinte damit das Vorgehen nach dem neuen Basisreglement. Die Befehle seien nicht mehr absolut standardisiert. Entscheidend sei der Inhalt, der die Elemente (Was, Wo, Womit) klar enthalten muss, damit jeder Feuerwehrmann genau weiss, was seine Aufgabe ist.

Der Einsatz der neuen Befehlsform wurde in der anschliessend gezeigten Einsatzübung deutlich hörbar. Vor allem für die ehemaligen Feuerwehrleute unter den Zuschauern war dies zum Teil noch gewöhnungsbedürftig. Trotzdem wurde die Übungsvorgabe – Brandausbruch im Ökonomieteil eines ehemaligen Bauernhauses – erfolgreich gelöst. Mehrere Kinder und Erwachsene wurden aus einem Gebäude voller Rauch gerettet. Der Brandherd konnte lokalisiert werden und das Feuer wurde erfolgreich bekämpft.

Zwei Ernstfalleinsätze

Kommandant Stefan Kocher hielt im zweiten Teil des Nachmittags Rückblick. Die Feuerwehr Lohn-Ammannsegg führte 72 Stunden Ausbildung durch. Mehrere Soldaten besuchten die offiziellen Kurse. Erfreut stellte Kocher fest, dass heute 30 der 40 Angehörigen der Feuerwehr im Atemschutz ausgebildet sind. Bis zur Hauptübung kam es nur zu zwei kleinen Ernstfalleinsätzen: Neben einem Wasserschaden musste am 1. August ein durch einen Feuerwerkskörper verursachter Brand einer Hecke gelöscht werden.

Wiederum konnten einige Beförderungen vorgenommen werden: Thomas Hänzi wurde zum Oberleutnant, Simon Schärer, Pascal Linder und Tobias Vogt wurden zu Gefreiten befördert. Nach 21 Jahren Feuerwehrdienst verlässt Ende Jahr Stephan Andres, Chef Elektrogruppe, die Feuerwehr Lohn-Ammannsegg. (RBL)

Aktuelle Nachrichten