Voraussichtlich im Januar 2012 soll die «Culturarena» zwangsversteigert werden. Über 50 Schuldbriefe lasten gemäss derzeitigem Kenntnisstand einer Rechtsanwaltsbüro aus dem Kanton Zug auf der Liegenschaft. Die Schätzung des Konkursamtes lässt dabei nichts Gutes erhoffen: Vermutlich wird die Mehrheit davon einen kompletten Verlust erleiden.

Nun will sich ein Teil der Schuldner zu einer Aktiengesellschaft mit dem Namen «Event- und Kongresszentrum Biberist AG» zusammenschliessen. Damit soll verhindert werden, dass die Liegenschaft zu einem Tiefstpreis versteigert wird. Dies teilt heute ein Rechtsanwaltsbüro aus dem Kanton Zug mit. Rechtsanwalt und Mitinhaber Patrick Nützi will sich der neuen Aktiengesellschaft auch gleich als unabhängiger Verwaltungsrat zur Verfügung stellen.

Die «Culturarena» ist seit dem Dezember 2010 konkurs. Sie wurde eigentlich ein paar Monate zuvor verkauft, der Käufer bekam jedoch im letzten Moment kalte Füsse und zog sich zurück.  (san)