Oberdorf
«Chüubi»-Betrieb lockt mit nostalgischen Töffs viele Besucher an

Der Anlass zum Frauentag begeisterte Gross und Klein. Neben Festzelten und Aktivitäten der Dorfvereine gab es aber auch dieses Jahr wieder eine Hauptattraktion: Die Oldtimer-Motorräder der Retro-Trophy.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Chilbibetrieb mit Ständen von Marktfahrern und Festbeizen hier vom Turnverein Oberdorf
13 Bilder
Chilbibetrieb mit Ständen von Marktfahrern und Festbeizen unter schattigen Bäumen
Chüubi Oberdorf
Die Chüubi findet jeweils am Kirchweihtag statt
Die Chüubi findet jeweils am Kirchweihtag statt
Einige Oldtimer
Kinder dürfen auf den Oldtimern mitfahren
Jagdhornbläser Corps Wandfluh Bettlach spielt an der Chüubi auf
Kinderland an der Chüubi Oberdorf
Teilnehmer am gleichzeitig stattfindenen Oldtimer-Motorrad und Seitenwagen Treffen essen Zuckerwatte
Kinderland unterhalb der Kirche Oberdorf
Mitfahren in einem Oldtimer Seitenwagen an der Chüubi Oberdorf
Chüubi in Oberdorf

Chilbibetrieb mit Ständen von Marktfahrern und Festbeizen hier vom Turnverein Oberdorf

Urs Byland

Viele Leute besuchten die Oberdörfer «Chüubi», die am Mittwoch und Donnerstag zu Mariä Himmelfahrt stattfand. Die Oberdörfer nennen den Feiertag den Frauentag und feiern traditionsgemäss Kirchweihe, den Tag an dem ihre Kirche einst geweiht wurde.

Zur Feier des Tages hatte der in Solothurn aufgewachsene Pfarrer Agnell Rickenmann, der seit sechs Jahren in Oberdorf amtet, den Kirchturm mit der Oberdörfer und der Kirchenfahne geschmückt. Am Abend führte er durch die Kirche und berichtete vom Erbauer derselben.

Das Fest konzentrierte sich im Zentrum von Oberdorf, am Fuss der prächtig gelegenen Kirche. Marktchef Kilian Walter betreute 32 Marktfahrer und die zwölf Dorfvereine, die mit Festzelten und allerlei Aktivitäten das Publikum anzulocken versuchten.

«Das bringt uns Werbung und für die Jungen von unserem Verein, die den Stand organisierten, Goodwill von den anderen Jungen im Dorf und damit vielleicht neue Mitglieder», berichtet beispielsweise Peter Strausak vom Turnverein. Die Präsenz an der «Chüubi» sei wichtig, auch im Hinblick auf den späteren Gönnereinzug.

Eine der Hauptattraktionen waren aber die vielen Oldtimer Motorräder und Seitenwagen. Bereits zum vierten Mal wurde die Retro-Trophy (früher Weissenstein-Trophy) durchgeführt. Auf dem Parkplatz in Oberdorf reihten sich Vespas, Motorräder und Seitenwagen aneinander. Im Dorf wurde ein Corso signalisiert, auf dem die Töfffahrer Runden drehen konnten, meistens mit kleinen Gästen, die unter anderem auch im Seitenwagen mitfahren durften.

Organisiert wurde die Trophy vom Verein Freunde alter Motorräder. «Chüubi»-Chef Remo Bieri wusste von 30 Oldtimern, die beim Parkplatz parkiert sind. «Ich wünschte mir schon mehr. Vielleicht finden noch einige den Weg zu uns.»

Die Mitfahrgelegenheit für Kinder war eine der Aktivitäten im Kinderland beim Gemeindehaus. Dort spielten, verkauften oder hüpften unzählige Kinder und vergnügten sich, wobei jede Attraktion für einen Franken zu haben war. Die Erwachsenen zog es derweil eher an einen lauschigen Platz im Schatten, wo sie das kulinarische Angebot in aller Ruhe geniessen konnten.

Aktuelle Nachrichten