Recherswil
Budget wurde noch leicht verbessert

Die Zahlen des Recherswiler Budget haben sich noch leicht verbessert. Der Gemeinderat hat ausserdem verschiedene Reglemente genehmigt und die neue Leistungsvereinbarung mit der Spitex Wasseramt unterzeichnet.

Drucken
Teilen
Gemeindeverwaltung Recherswil

Gemeindeverwaltung Recherswil

Felix Gerber

Der Gemeinderat hat das Budget (wir berichteten) nach der zweiten Lesung genehmigt. Dank Verschiebungen in der Investitionsrechnung, die zu weniger Abschreibungen führen, haben sich die Zahlen noch leicht verbessert. Es resultiert nun einen Aufwandüberschuss von 175 900 Franken.

Weiter wurden verschiedene Reglemente genehmigt, die auch noch an die Gemeindeversammlung kommen. Das eine ist das Abschreibungsreglement. Dabei geht es um kleinere Beträge, die nicht mehr eingeholt werden können oder zu Unrecht eingefordert wurden. Eine Mahngebühr für eine Steuerrechnung beispielsweise, bei der sich das Bezahlen und das Mahnen gekreuzt haben. Hier mache es Sinn, dass die Finanzverwaltung oder der ressortverantwortliche Gemeinderat in eigener Kompetenz beschliessen kann, ohne dass jedes Mal der gesamte Gemeinderat einen Beschluss fassen muss. Weil die Gebühren in den jeweiligen Reglementen geregelt werden sollen, wurden alle Reglemente angepasst. Nun konnte auch das eigentliche Gebührenreglement angepasst werden. Weiter wurde aus den Reglementen über die Wassergebühren und über die Abwassergebühren neu das Reglement für Grundeigentümerbeiträge und -gebühren.

Der Gemeinderat hat zudem die neue Leistungsvereinbarung mit der Spitex Wasseramt unterzeichnet. Als Neuerung ist damit verbunden, dass die Tarife jährlich verhandelt werden. Schliesslich hat der Gemeinderat einen Nachtragskredit von 8400 Franken zur Anschaffung von zehn Ortomaten genehmigt. (rm)

Aktuelle Nachrichten