Lüsslingen-Nennigkofen
Bucheggberger Gewerbeausstellung ist ein voller Erfolg

Durchgehend an allen drei Tagen gut besucht erfüllte die Bucheggberger Gewerbeausstellung die Zielsetzungen des Organisationskomitees und der 51 ausstellenden Betriebe. Als Plattform von Vielfalt und Leistungsfähigkeit faszinierte ihr Konzept.

Gundi Klemm
Merken
Drucken
Teilen
Arbeit und Vergnügen können durchaus verbunden werden.

Arbeit und Vergnügen können durchaus verbunden werden.

Hanspeter Bärtschi

Im grossen Festzelt neben der Mehrzweckhalle Lüsslingen-Nennigkofen war ein mehrfach gekammerter Ikea-ähnlicher Rundgang entlang der offen angelegten, ansprechend dekorierten Ausstellungsstände angelegt. Begrüsst wurden die Besucher durch einen weiten Streichelzoo, in dem sich verschiedene Jungtiere wie Kälber, Ziegen und Ferkel tummelten. Dies als Erinnerung, dass der Bucheggberg ländlich-landwirtschaftlich geprägt ist. Faszinierend aber war danach, welch interessanter Branchenmix mit unterschiedlichsten technischen Kleinbetrieben, Einzelhandel, Dienstleistung, Handwerk und der schwergewichtig vertretenen Holz- und Bauwirtschaft die Aufmerksamkeit anzog.

Elisabeth Knörr vom gleichnamigen Hydraulik-Service-Unternehmen in Lüsslingen erläuterte ihre für viele Betriebe wichtige Produktepalette. Was beispielsweise Holzbau Moosmann (Rüti) wie die übrigen Kollegen der Zimmerei- und Holzverarbeitung in den letzten Jahren an stilistisch geglückten Gebäuden in der erweiterten Region errichtet hat, war, kommentiert von Jürg Affolter, an Stellwänden zu sehen. Dies in enger Partnerschaft mit ansässigen Architekten und einem Netzwerk von Bauhandwerkern für den Innenausbau.

Einen Kurzkurs in Sachen Innengestaltung vermittelte Einrichtungsberater Urs Nussbaumer (Lüterkofen), der die Vorstellungen seiner Kunden massgeschneidert in Farbe und Form in die Tat umsetzt. Wie viel Energie mit dem neuen Beleuchtungssystem LED gegenüber konventionellen Lampen gespart werden kann, zeigte Michael Egger von Elektro Zimmermann (Brügglen) eindrücklich auf dem Demonstrationsvelo. In einem separaten Zelt waren angehende Zimmerleute vor viel jugendlichem Publikum mit Zuschnitt und Aufrichte eines kleinen Holzhauses beschäftigt, das demnächst auf einem Spielplatz der fusionierten Gastgebergemeinde stehen wird.

Für Berufsbildung werben

«Dieser Teil der Ausstellung liegt uns besonders Herzen, weil er für die Berufsbildung im Dualen System wirbt», betonten OK-Präsident Hans Leuenberger und Ruedi Meister als Präsident des 125 Mitglieder umfassenden Bucheggberger Gewerbeverbandes. Beide Verantwortlichen, die fortwährend im Gespräch mit Besuchern und Ausstellenden waren, zeigten sich sehr erfreut über die positiven Rückmeldungen. Das Konzept der offenen Ausstellung habe allen Beteiligten gefallen und nicht nur Kundenbetreuung, sondern auch Gespräche unter den Gewerblern der verschiedensten Fachrichtungen ermöglicht. «Wir hier im kleinräumigen Bucheggberg pflegen die Zusammenarbeit.»

Ausserordentlich zufrieden und dankbar hoben beide Präsidenten die Mitwirkung der Ortsvereine in der Gastronomie hervor. Bezüglich Unterhaltungsprogramm sei man bescheidener als andernorts geblieben, denn die Ausstellung stehe ja schliesslich im Mittelpunkt, so Meister. Aber die auftretenden Gruppen wie «Sodi&Co» (Schnottwil), die «Querbeeet-Windband», Dani Schärs Kegelbahn und das Lama-Trekking hätten begeistert. «Alles in allem hat die «Marke Bucheggberg» gezogen», freuen sich beide Verantwortlichen.