Buchegg

Buchegg zieht Zonenänderung zurück

Der Entscheid zum Rückzug der Zonenänderung fiel nach einer Begehung mit dem kantonalen Amt für Raumplanung (Symbolbild)

Der Entscheid zum Rückzug der Zonenänderung fiel nach einer Begehung mit dem kantonalen Amt für Raumplanung (Symbolbild)

Die Gemeinde Buchegg zieht die Teilzonenplanänderung GB Hessigkofen Nr. 55 zurück. Dieser Entscheid fiel nach einer Begehung mit dem kantonalen Amt für Raumplanung.

«Wir hätten keine Chance, beim Kanton mit der geplanten Änderung durchzukommen», berichtet Gemeindepräsidentin Verena Meyer. Damit müsse auch die eingegangene Einsprache zur Teilzonenplanänderung nicht behandelt werden. Die Harley-Davidson-Anbieterin F. & W. Arni AG könne aber in einer ersten Phase ihre geplante Baute trotzdem erstellen, einfach auf dem bereits eingezonten Gelände. In einer späteren Phase, falls weitere Ausbauten geplant seien, wolle man nochmals eine Einzonung prüfen, aber nicht auf dem bisher dafür vorgesehenen Land.

Die Kultur- und Sportkommission von Buchegg hat sich konstituiert. Präsidentin ist Anna Bendel aus dem Dorfteil Mühledorf, Aktuar ist Patrick Pürro aus dem Dorfteil Küttigkofen. Die Kommission organisiert die Jungbürgerfeier, koordiniert die 1.-August-Feier, prüft die Beitragsgesuche und kann bis zu drei Anlässe jährlich durchführen.

In Aetingen soll ein Teil des Waldes zu Schutzwald eingestuft werden. Gefährdet seien in steilem Gelände der Friedhof und der Bach, weshalb der Wald oberhalb zu Schutzwald umfunktioniert wird. Diese Einstufung erlaubt eine grösstenteils vom Bund finanzierte Ausholzung.

Ende Jahr haben künftig Kommissionsmitglieder, Gemeinderäte und Verwaltungsangestellte einen Pauschalbetrag von 100 Franken für ein Nachtessen zugute. Auf den Ausflug alle vier Jahre wird verzichtet. Dafür sollen alle vier Jahre die Mitarbeitenden mit speziellen Funktionen wie Badmeister oder Reinigungspersonal ebenfalls zu einem Essen eingeladen werden.

Meistgesehen

Artboard 1