Breitenbach
Nach Küchenbrand ist klar: Technischer Defekt am Herd löste das Feuer aus

Der Brand in der Küche eines Mehrfamilienhauses in Breitenbach vom 27. Juni 2021 ist auf einen technischen Defekt innerhalb der elektrischen Installation im Bereich des Elektroherds zurückzuführen. Dies haben Abklärungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn ergeben.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. (Archiv)

Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. (Archiv)

Severin Bigler

Am Sonntagmorgen, 27. Juni 2021, kam es im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Fehrenstrasse zu einem Küchenbrand.

Die Brandursachenabklärung durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn hat in der Zwischenzeit ergeben, dass ein technischer Defekt innerhalb der elektrischen Installation im Bereich des Elektroherds einen Glimmbrand verursacht hat, welcher sich im weiteren Verlauf auf die Küchenkombination ausbreiten konnte.

Angehörige der Feuerwehr Breitenbach waren rasch vor Ort und konnten das Feuer löschen. In der betroffenen Wohnung entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Franken. Eine Person musste zur Kontrolle ins Spital. (kps)

Aktuelle Nachrichten