Kurz nach 10 Uhr war am Freitag in einem Wohnhaus an der Luzernstrasse in Derendingen ein Brand ausgebrochen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, ist der Brand auf einen technischen Defekt an einem Elektrokabel zurückzuführen. Dies haben die Untersuchungen inzwischen ergeben. Wegen des Defekts entwickelte sich ein Glimmbrand, der sich in der Folge im Boden einer Wohnung im ersten Stockwerk ausbreitete. Der Brand wurde durch Anwohner bemerkt und von der Stützpunktfeuerwehr Derendingen rasch gelöscht. Verletzt wurde niemand.