Seit Anfang Mai laufen im Zentrum von Oensingen die Bauarbeiten für die Überbauung Roggenpark auf Hochtouren. In der mit Schutzgittern abgesicherten Baugrube wird derzeit die Bodenplatte für das Alters- und Pflegeheim der Genossenschaft für Altersbetreuung Gäu (GAG) eingebaut. Das GAG-Gebäude verfügt über eine Grundfläche von 54 mal 18 Meter und wird dereinst mit 42 Betten, ein bis zwei Pflegewohnungen und dem Spitex-Stützpunkt ein wichtiger Bestandteil des geplanten Zentrums Roggenpark sein.

Neben dem Alters- und Pflegeheim sind im Roggenpark drei weitere Häuser mit insgesamt 48 Eigentums- und Mietwohnungen sowie Gewerberäumen geplant. Im Bau ist auch die unterirdische Einstellhalle, die von allen vier Häusern zugänglich sein wird. Bauherrin für das 25,5-Millionen-Projekt ist die Solothurner Bonainvest AG, für die Ausführung zeichnet das Architekturbüro bfb AG, Egerkingen, verantwortlich.

Im Zeitplan

Mit dem bisherigen Verlauf der Arbeiten zufrieden ist der projektleitende Architekt Christian Müller. Die zum Teil sehr feuchte Witterung der letzten Wochen habe sich nicht nachteilig auf den Zeitplan ausgewirkt. Die bis zu 13 Meter hohen Rohbauten der vier Gebäude sollen bis im Frühling 2013 hochgezogen sein. (eva)