Biel

Big Bang – Grosses Feuerwerk über dem Bieler Nachthimmel

In Biel war im Strandbad jeder Platz besetzt. Denn das grosse Feuerwerk des Big Bangs hatte eine Spezialbewilligung im strikten Feuerverbot. Zum Glück – denn die Bilder die dabei entstanden sind, sind phänomenal!

Wie viele Menschen am vergangenen Freitag den Bieler Strandboden, das Strandbad und jeden freien Platz rund um die Bieler Bucht besetzten, um dem grossen Feuerwerk beizuwohnen, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, es dürften aber wiederum gegen 70 000 gewesen sein.

Dazu kamen die unzähligen Böötli-Besitzer, die sich das Happening aus nächster Nähe vom Wasser aus anschauen wollten und die vollbesetzten Kursschiffe der BSG.

Die Show eröffnete allerdings schon um 19 Uhr der Kunstflugpilot Christoph Meyer auf seiner rund 400 km/h schnellen «Extra 330 LX» und vollführte am Himmel tollkühne Loopings, Schrauben und Beinahe-Abtürze.

Dann pünktlich um 22.30 Uhr wurde das Feuerwerk gezündet und entzückte das Publikum. Als Jubiläumsüberraschung zauberte Pyrotechniker Toni Bussmann unter anderem eine ganze Reihe von Herzen an den Himmel.

Entgegen der schlimmsten Erwartungen hielt sich die Bieler Bevölkerung an das strikte Feuerverbot: Vor und nach dem offiziellen Feuerwerk, das mit einer Spezialbewilligung durchgeführt wurde, sah man nur vereinzelte Raketen steigen.

Normalerweise ist sonst rund um den See die Hölle los. Diesmal blieb es ruhig, auch in der Innenstadt, wo fast keine Dachterrasse besetzt war, weil auch das Grillieren untersagt worden war.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1