Bettlacher Fasnacht

Bettlacher Kinderumzug war wie aus einem Bilderbuch

Die Klasse 4b mischt als Affenbande die Fasnacht auf.

Die Klasse 4b mischt als Affenbande die Fasnacht auf.

Rund 300 Kinder, bunt kostümiert, als Gestalten die einem Kinderbuch entsprungen waren, präsentierten sich der Bettlacher Kinderumzug. Kinder wie die zahlreichen Erwachsenen hatten alle Ihren Spass an der Freude.

Zum Glück kam hier und da die Sonne durch und warf ihr Licht auf den Kinderumzug, sie brachte die Farben der Kostüme zum Leuchten. Jedenfalls sehr bunt präsentierte sich der Umzug.

Es schien, als ob der Fantasie beim Kreieren der elf Gruppen keine Grenzen gesetzt waren. Und auch Bettlachs Verantwortliche hatten sich etwas einfallen lassen, denn beim Vorbeiziehen am Gemeindehaus wurde für jede Gruppe eine passende Melodie gespielt. «Mir Senn hei's luschtig» tönte es, als die vielköpfige Gruppe kleiner Sennen wie ein Bienenschwarm ausschwärmten, um den Zuschauern mit einer Handvoll Konfetti zu bewerfen.

Da schwirrten die Fischer vom Erlimoos genau so lustig umher, wie die Piraten aus der Karibik. Hell flammend die einen, die anderen im eiskalten Blau, zauberte die Gruppe «Feuer und Wasser» einen herrlichen Kontrast. Spielen war auch ein Thema. Das zeigten Kinder in grossformatigen Jasskarten oder in den vielfältigsten Figuren des Kasperlitheaters.

Mit einer Horde wilder Indianer und einigen Müttern mit Kinderwaren zeigte die Gruppe MUKI ihren hoffnungsvollen Nachwuchs der Bettlacher Fasnacht. Und weil heute alles in schwarz und weiss bestätigt werden muss, setzten die Fünftklässler in schwarz weiss gekleidet das Zugende.

Meistgesehen

Artboard 1