Beinwil
Zu brüsk gebremst und verunfallt: Rega fliegt verletzten Motorradlenker ins Spital

Auf der Passwangstrasse in Beinwil hat sich am Montagnachmittag ein Selbstunfall mit einem Motorrad ereignet. Dabei verletzte sich der Motorradlenker. Er musste mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen werden.

Merken
Drucken
Teilen

Am Montag, kurz vor 16 Uhr, war ein 40-jähriger Motorradlenker von Ramiswil herkommend auf der Passwangstrasse in Richtung Oberbeinwil unterwegs. Bei einer temporär aufgestellten Lichtsignalanlage bemerkte er offenbar zu spät, dass die Ampel auf Rot stand und leitete deshalb ein brüskes Bremsmanöver ein.

«Dies hatte zur Folge, dass er die Kontrolle über das Motorrad verlor und stürzte», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Dabei zog sich der Verunfallte Rückenverletzungen zu, die eine Einweisung mit einem Rettungshelikopter der Rega in ein Spital erforderlich machten. (pks)