Brandursache
Bauarbeiten setzten Dachdämmung des Selzacher Schulhauses in Brand

Jetzt ist klar, weshalb Mitte April das Dach des Schulhauses III in Selzach gebrannt hat. Ermittlungen haben ergeben, dass Bauarbeiten der Auslöser für das Feuer waren. Funken waren in die Dachdämmung geraten.

Drucken
Teilen
Die dunklen Rauchwolken sind von weither zu sehen.
8 Bilder
Der Dachstock stand teilweise in Vollbrand.
Schulhausbrand in Selzach
Vom Boden aus gesehen.
Die Feuerwehr vermochte das Feuer bis 18.40 Uhr weitgehend zu löschen.
Die Ortsfeuerwehr stand mit rund 30 Personen im Einsatz.
Blick auf den Brandplatz.

Die dunklen Rauchwolken sind von weither zu sehen.

Leserfoto/Marianne Desgrandchamps

Am 18. April 2013 gegen Abend ist das Dach des Schulhauses in Selzach in Brand geraten (wir berichteten). Die Kantonspolizei Solothurn hat noch am gleichen Tag Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

Diese haben nun ergeben, dass der Brand durch Bauarbeiten auf dem Dach ausgelöst wurde, teilt die Kantonspolizei mit. Bei Trennarbeiten hätten sich Funken gebildet, die in die Dachdämmung geraten und nicht entdeckt worden seien. Dadurch fing die Dachdämmung Feuer. Dieses breitete sich dann auf dem Dach aus, bis es von der Ortsfeuerwehr Selzach gelöscht wurde.

Beim Brand wurde niemand verletzt, der entstandene Sachschaden dürfte sich auf über 100‘000 Franken belaufen. (ldu)

Hans-Peter Hadorn und Marc Spirig vor der Brandstelle
6 Bilder
Die Lueftung wurde vollstaendig zerstoert
Auf dem Dach des Schulhaus III in Selzach ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen
Auf dem Dach des Schulhaus III in Selzach ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen
Brand im Schulhaus 3 in Selzach
Auf dem Dach des Schulhaus III in Selzach ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen

Hans-Peter Hadorn und Marc Spirig vor der Brandstelle

Hanspeter Bärtschi

Aktuelle Nachrichten