Metzerlen
Autolenker macht sich nach Selbstunfall aus dem Staub und wird erwischt

Ein Autolenker verursachte am späten Freitagabend einen Selbstunfall in Metzerlen und machte sich dann auf und davon. Die Polizei sucht den Lenker eines Subarus, der dem Verunfallten geholfen hatte, sein Auto aus dem Wald zu ziehen.

Merken
Drucken
Teilen
Nach dem Unfall kann der Verunfallte sein Auto mit fremder Hilfe aus dem Wald ziehen - dann braust er davon. (Symbolbild)

Nach dem Unfall kann der Verunfallte sein Auto mit fremder Hilfe aus dem Wald ziehen - dann braust er davon. (Symbolbild)

Keystone

Der Autolenker fuhr am Freitag gegen 22 Uhr von Hofstetten nach Mariastein. Bei einer Rechtskurve im Bereich der Einmündung in die Mariasteinstrasse (Gemeindegebiet Metzerlen) verlor er die Kontrolle über seinen grauen Renault und fuhr geradeaus in die Böschung, wie die Kantonspolizei Solothurn am Sonntag mitteilt.

Nach ersten Erkenntnissen half ihm der Lenker eines Subarus, das beschädigte Auto zurück auf die Strasse zu ziehen. Der verunfallte 20-jährige Türke setzte seine Fahrt vorerst fort und wurde kurz darauf von der Kantonspolizei Basel-Stadt angehalten.

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können. Insbesondere wird der Lenker des Subarus mit der Aufschrift «Profi» auf der Heckscheibe gesucht, welcher dem Verunfallten half.

Personen, die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Mariastein (Telefon 061 735 93 01) in Verbindung zu setzen.